Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

FDP: „Mobile Raumluftfilter nicht geeignet?“

  • Celle

CELLE. Ungläubig schaut die Celler FDP auf das Ergebnis des städtischen Bauausschusses. Dort kam man zu dem Ergebnis, dass nur fest installierte Anlagen den gewünschten Effekt bringen und man daher keine mobilen Raumluftfilter anschaffen möchte.

„Dass Fenster aufmachen und einmal Querlüften der große Plan für die Sicherheit in den Schulen ist, haben wir inzwischen ja schon mitbekommen. Scheinbar werden aber weiterhin die Themen CO2 und Aerosole verwechselt, denn diese werden nur durch die Raumluftfilter vernünftig absorbiert“, so Ralf Krumwiede, Mitglied des Förderverein Grundschule und Kindertagesstätte Wietzenbruch und Vorstandsmitglied der Celler Liberalen. „Lüften dagegen dient dem Luftaustausch und damit der Minderung des CO2-Anteils.“

„Vor allem die Argumentation von Herrn Kinder ist für mich befremdlich. Nur 5 Kommunen hätten Raumluftfilter angeschafft, 62 nicht, soll dann als Beweis dienen, dass die Entscheidung richtig ist. Ich kann eher die anderen fünf dazu beglückwünschen, die Prioritäten richtig gesetzt zu haben und alles dafür zu tun, Lehrer, Schulpersonal und Schüler vernünftig zu schützen,“ ergänzt Björn Espe, Vorsitzender der Celler FDP.

PR

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige