Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

„Schlichten statt richten“: Schiedsperson gesucht!

  • Celle

CELLE. „Schlichten statt richten“, so lautet das Motto der Frauen und Männer, welche als Schiedspersonen in den Ortsteilen wirken. In Celle gibt es derer drei. Sie sorgen mit ihrem Verhandlungsgeschick dafür, dass viele Auseinandersetzungen unter Nachbarn nicht erst vor dem Richter enden. Begonnen bei Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch bis hin zu Beleidigungen und leichter Körperverletzung.

Die Stadt Celle ist derzeit auf der Suche nach einer Nachfolgerin oder einem Nachfolger für den Schiedsamtsbezirk II (Celle Nord-Ost). Dazu gehören die Stadtteile Hustedt, Scheuen, Groß Hehlen, Garßen, Vorwerk, Altenhagen, Bostel, Lachtehausen und Hehlentor. Die Position ist zum Juli 2021 zu besetzen.

Die potenziellen Kandidaten werden für die Dauer von fünf Jahren gewählt. Sie sind ehrenamtlich tätig und müssen ihren Wohnsitz in einem der neun genannten Stadtteile haben. Voraussetzungen: Alter von 30 bis 70 Jahren, unbescholten und keine Beschränkung in der Verfügung des eigenen Vermögens. Die Ortsräte schlagen die Schiedsperson anhand der Bewerbungen dem Rat der Stadt vor, dieser trifft dann die Entscheidung.

Eine kurze schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf richten Interessenten direkt an dem Justiziariat der Stadt Celle, Am Französischen Garten 1, 29221 Celle, oder per E-Mail an recht@celle.de. Bewerbungsschluss ist der 16. April. Nähere Informationen gibt es bei Rolf-Dieter Haupt, Telefon (0 51 41) 12 30 10.

PR

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige