Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

SoVD Kreisverband Celle fordert gleichen Lohn für gleiche Arbeit – Equal Pay Day: Ungleichheit wird durch Corona verschärft

Landkreis CELLE. Frauen bekommen für den gleichen Job immer noch weniger Gehalt als ihre männlichen Kollegen. Diese Ungleichheit wird durch die Corona – Krise noch verstärkt. Darauf macht der SoVD Kreisverband Celle anlässlich des internationalen „Equal Pay Days“ mit einer Corona bedingten Aktion aufmerksam.

von links nach rechts Angelika Kastl, Harmut Ostermann (Bürgermeister), Gabriele Repold, Suzan Yilmaz (Integrationsbeauftragte), eine Dame, in der Mitte Angelika Barkus (Gleichstellungsbeauftragte)

Die Lohndifferenz zwischen Frauen und Männern beträgt in diesem Jahr 19 Prozent. Damit liegt sie erstmals unter 20 Prozent. „Auch wenn die Entwicklung in die richtige Richtung geht, dürfen wir uns nicht darauf ausruhen“, sagt Gabriele Repold, Kreisfrauensprecherin des SoVD Celle. Denn:“Da sich Frauen durch die Pandemie öfter in traditionelleren Rollen wiederfinden, sorgt die Corona-Krise dafür, dass Belastung und zusätzliche Arbeit für sie weiter steigen. Alleinerziehende mit Kind sind mit einer Armutsgefährdung von 38,7% gefährdet. Dadurch wird die bisher bestehende Ungleichheit noch weiter verschärft“.

Der Verband fordert unter anderem den gleichen Lohn für gleiche Arbeit, eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, eine finanzielle Aufwertung von sogenannten Frauenberufen sowie ein Rückkehrrecht von Teil- auf Vollzeitarbeit. Die ungleiche Bezahlung hat gerade im Hinblick auf die Rente direkte Konsequenzen für die Betroffenen. Denn: wer weniger verdient, ist im Alter auch eher von Armut bedroht. Die Politik muss endlich gegensteuern und den Kampf gegen die Lohnungleichheit vorantreiben, denn das Gesicht der Armut ist noch immer weiblich“, mahnt Repold.

Die Armutsgefährdung von Frauen ist auch ein wichtiger Baustein der SoVD-Kampagne „Wie groß ist dein Armutsschatten?“

Gabriele Repold
Foto: Wilhibald Kastl

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige