Anzeige

ESCHEDE. Der Protest vom „Bündnis gegen Rechtsextremismus in Eschede“ und dem „Netzwerk  Südheide“ gegen das Treiben auf dem NPD-Hof in Eschede wird phantasievoller.

Am Samstag, dem 10. Juli 2021, um 11.00 Uhr,  
wird ein Hamburger Kunstprojekt in Eschede installiert.

An der Abbiegung zum NPD-Hof, an der L 281, Kreuzung „Zum Finkenberg / Am  Dornbusch“  
präsentieren die Künstler ihre Kunstaktion: HIER NICHT. Die Aktion ist auf ca. 1 Stunde  befristet.  

Zum Projekt: 

Die Kunstinstallation von Uwe Schloen ist eine große Bleiplatte mit dem Schriftzug HIER  NICHT. Aufgestellt an der Zufahrt zum NPD-Hof neben dem Schweinestall bietet sie Anlass,  sich mit dem Wirken der rechtsradikalen Szene ins Verhältnis zu setzen. Dazu der Künstler: „HIER NICHT – Durch die Aussparung dessen, was hier nicht passiert,  bleibt ein Freiraum, der gefüllt werden kann. Es steht aber auch eine Verweigerungshaltung  dahinter. Nicht mitmachen, man behält sich eine eigene Meinung vor. Hier wird selbst  gedacht.“  

Diese Arbeit von Uwe Schloen stand bisher vor der Hamburger Hauptkirche St. Petri. Anlass  der Aufstellung dort war das Gedenken an Dietrich Bonhoeffers Ermordung vor 75 Jahren. 

Dazu der Film:

Quelle: Youtube

Die Veranstaltung wird geleitet von Axel Richter, Leitung KunstHaus am Schüberg / Ev.-Luth  Kirchenkreis Hamburg- Ost.
Musikalisch begleitet wird die Aktion von Lavanya Honeyseeda /  Gesang  und Janosch Pangritz / Schlagzeug  

PR






Anzeige


Anzeige