Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Der Staat Israel wird 75 – Synagoge startet mit Konzert ins Jubiläumsjahr

  • Celle

Am kommenden Sonntag, 30. Mai, findet in der Synagoge, Im Kreise 24, anlässlich des 75. Geburtstages des Staates Israel um 16 Uhr ein Konzert mit dem Euphoria-Ensemble statt.

Am 5. Ijar 5708 (weltliches Datum 14. Mai 1948) war es endlich soweit: Nach 2000 Jahren Ausgrenzung, Verfolgung und Völkermord fand das jüdische Volk eine dauerhafte Heimstätte im bis dahin britischen Mandatsgebiet Palästina. Die Gründung eines souveränen jüdischen Staates wurde erst möglich durch die Resolution 181 (II) der II. UN-Vollversammlung am 29. November 1947. Überlebende aus der gesamten Welt fanden eine neue Heimat. Doch die Zukunft des jungen Staates war alles andere als friedvoll. Bereits am ersten Tag nach Ausrufung der Unabhängigkeit begannen Israels Nachbarn einen Krieg mit dem jungen Staat. Israel verteidigte sich erfolgreich! Es sollten noch viele Kriege, Anschläge und Anfeindungen in den kommenden sieben Jahrzehnten folgen. Dennoch ist Israel eine Erfolgsgeschichte – trotz der ungünstigen Startbedingungen.

Rund um den 75. Geburtstag soll mit zahlreichen Veranstaltungen an die zurückliegenden Jahre erinnert werden. Gestartet wird ins Jubiläumsjahr am Sonntag, 30. April, mit dem Konzert und anschließendem Empfang.

Weitere interessante Veranstaltungen werden folgen.

Das Euphoria-Ensemble legt ein Programm auf, das die bewegte Geschichte Israels widerspiegelt und zugleich an die Werke jüdischer Komponisten anknüpft.

Veranstalter sind die Jüdische Gemeinde Celle, das Stadtarchiv Celle sowie die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Celle.

Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

PR
Foto: Euphoria-Ensemble

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige


Schlagwörter: