Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Einblicke hinter die Kulissen: Besucher begeistert vom Tag der Offenen Tür am Ernestinum

Nach drei Jahren Corona-Pause fand heute endlich wieder ein Tag der offenen Tür am Ernestinum in Präsenz statt. Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen und ihre Eltern waren herzlich eingeladen, sich vor Ort im Schulzentrum Burgstraße 21 über das vielfältige Angebot des Ernestinums zu informieren. Darüber hinaus kamen aber auch andere Interessenten, Eltern, Schülerinnen und Schüler.

Schulleiter Johannes Habekost eröffnete offiziell den Tag der offenen Tür und freute sich über die rege Teilnahme und das Interesse, wobei an diesem Tag die Schülerinnen und Schüler im Mittelpunkt standen. Den Schwerpunkt Europa zeigten einige Schüler nicht nur durch das Tragen eines T-Shirts, sondern auch in der ganzen Schule sieht man die Verbundenheit. An diesem Tag waren auch Vertreterinnen und Vertreter dreier Partnerschulen, aus Lettland, Türkei und Italien zu Gast.

Die Fachgruppen und Arbeitsgemeinschaften der Schule stellten sich vor und boten zahlreiche Mitmach-Aktionen und Vorführungen an, um individuelle Fragen zu beantworten. Besonders interessant waren die Computerräume und die Fachräume der Naturwissenschaften. Die Informatik-AG präsentierte eigene Spiele zu verschiedenen Interessensgebieten und die AG Jugend forscht stellte ihre Projekte und Wettbewerbserfolge vor. Im Forum, der großen Aula des Ernestinums, gab es einen Einblick in die vielfältigen Aktivitäten der Musik- und Theater-AGs. Das Schulorchester, die Band, die Chorklassen und die Theater-AG zeigten ihr Können.

In der Schulstraße erwartete die Besucher ein bunter Markt mit vielfältigen Aktivitäten des Schullebens am Ernestinum. Hier konnte man sich über die Imkerei, die Aktivitäten als Europaschule, Schach, Schulsanitäter, Infos über Sportarten und die Schülervertretung informieren. Wer aber sportlich noch etwas erleben wollte, konnte sich gern in der Sporthalle ausprobieren, oder einfach nur einen Blick auf das Feld wagen.

Lotsen kamen zum Einsatz, die Besucher gezielt führen und auf dem weitläufigen Gelände zum Ziel bringen konnten. Kaffee, Kuchen, selbstgemachte Crêpe, Kekse und andere Leckereien warteten auf alle, die sich bei den ganzen Informationen und dem reichhaltigen musikalischen Angebot einmal eine Auszeit nehmen mussten.

Die Veranstaltung war auch politisch gut besucht. Die Europaabgeordnete Lena Düpont (CDU), stellvertretende Vorsitzende der CDU in Niedersachsen, und Alexander Wille (CDU), Landtagsabgeordneter und Stellvertreter des Oberbürgermeisters Jörg Nigge, waren anwesend. Kirsten Lühmann (SDP), Mitglied der Europa-Union Deutschland und Vorsitzende der Europa-Union Celle, vertrat als Kreistagsabgeordnete Landrat Axel Flader. Silke Kollster (CDU), stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Celler Kreistag und Ortsverbandsvorsitzende OV Celle-Mitte, sowie der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Mathias Paul im Celler Kreistag, waren ebenfalls vor Ort.

Insgesamt war die Veranstaltung ein großer Erfolg und trug dazu bei, das Bewusstsein für die europäische Idee zu stärken. Es zeigte sich ebenso, dass die Schule eine starke Verbundenheit mit Europa lebt und auch die Schülerinnen und Schüler sich für Europa begeistern.

Redaktion
Celler Presse

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige