Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Flüchtlinge auf dem Gelände des NLBK Scheuen: Laut Landesbranddirektor keine Einschränkung des Lehrgangsbetriebs

Johannes Opitz, Ratsherr im Stadtrat für DIE PARTEI, reagiert sehr erstaunt über die Aussage von Alexander Wille, ebenfalls Ratsherr im Stadtrat und gleichzeitig Landtagsabgeordneter für die CDU, zu dem Thema der möglichen Flüchtlingsunterbringung auf dem Gelände der NLBK in Scheuen.

Während Wille ganz aktuell von möglichen Einschränkungen des Lehrgangsbetriebs spricht (siehe https://celler-presse.de/2023/07/24/fluechtlingsunterbringung-im-nlbk-landesregierung-kann-einschraenkungen-fuer-den-betrieb-des-nlbk-nicht-sicher-ausschliessen/), beruft sich Opitz auf eine Mitteilung vom 12. Juni 2023 aus erster Hand, Landesbranddirektor Dieter Rohrberg,  der Einschränkungen ausdrücklich verneint.

Wille verweist auf eine Auskunft „der Landesregierung“ ohne die Quelle näher zu benennen. Dass auf dem Gelände der NLBK die Unterbringung von 500 Flüchtlingen geprüft werde, wurde nach Willes Ausführungen von der Pressesprecherin des Ministeriums für Inneres und Sport bestätigt.

Redaktion
Celler Presse

Foto: niekverlaan / Pixabay

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige



Anzeige