Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Landkreisstab wünscht allen einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr 2024

Der gesamte Stab des Landkreises Celle wünscht allen Einsatzkräften und Helferinnen und Helfern sowie allen Menschen im Landkreis Celle, einen guten Rutsch und dann ein gesundes neues Jahr 2024. „Das alte Jahr geht so zu Ende, wie es war, mit einer großen Herausforderung. Ihnen allen wünsche ich ein gutes Jahr 2024“, sagt Landrat Axel Flader als Leiter des Katastrophenschutzes im Landkreis Celle.

Der Landrat hatte aufgrund der Hochwassersituation bereits am Dienstag einen Stab eingerichtet, um die Koordination und Abstimmung von Maßnahmen des Hochwassermeldedienstes sowie die erforderlichen Hochwasserschutzmaßnahmen zu koordinieren und sicherzustellen. Der Stab bildet darüber hinaus die erforderliche Schnittstelle zum Lagezentrum und den örtlichen Einsatzleitungen. Dieser wurde in kürzester Zeit personell aufgestockt und zu einem ständigen Lagestab ausgeweitet.

„Wir haben erst Anfang des Jahres den Katastrophenschutzstab neu aufgestellt und ich bin wirklich stolz, wie gut die Arbeit, die so wichtig ist, funktioniert“, so der Landrat.

Im Kreistagssaal des Landkreises Celle koordiniert der Stab mit einer Personalstärke von über 20 Personen, bestehend aus 6 Stabsbereichen im Zusammenspiel mit den Fachberatern der Feuerwehr, der Rettungsdienste, des Technischen Hilfswerks, der DLRG sowie dem Kreisverbindungskommando Celle der Bundeswehr im Schichtdienst das dynamische Geschehen. Anlassbezogen werden auch noch weitere Fachberater, wie zum Beispiel Deichsachverständige, hinzugezogen. Insbesondere in den Bereichen der Stadt Celle, den Samtgemeinden Flotwedel und Wathlingen sowie in den Gemeinden Winsen/A., Wietze und Hambühren wurde der Stab aktiv.

lkc

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige