Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Mit Lichtgeschwindigkeit ins Internet: Vodafone startet im Landkreis Celle nächstes Glasfaser-Ausbauprojekt

Alle reden über die Digitalisierung Deutschlands – mit ultraschnellen Internetanschlüssen. Vodafone Deutschland und Meridiam Glasfaser handeln jetzt und werden im Landkreis Celle ein hochmodernes Glasfaser-Netz für bis zu 10.000 Haushalte und Unternehmen errichten – eigenwirtschaftlich und ohne Fördermittel durch Bund oder Land. Das gaben heute Rolf-Peter Scharfe, Leiter Glasfaser-Kooperationen bei Vodafone Deutschland, und Stefan Klieser, Chief Operating Officer von Meridiam Glasfaser, auf einer gemeinsamen Informations-Veranstaltung bekannt. Mit dabei waren Vertreter des Landkreises und der Stadt Celle, die diese Ausbaumaßnahme begrüßten. Meridiam wird die Infrastruktur bauen und Vodafone das Netz betreiben, die Anschlüsse vermarkten und Dienste wie Internet, Telefonie und TV anbieten. Um die Bürgerinnen und Bürger so schnell wie möglich mit Glasfaser versorgen zu können, beginnt Vodafone ab sofort mit der Vermarktung der Anschlüsse zu attraktiven Konditionen. Der Ausbau des Glasfasernetzes soll noch im März dieses Jahres beginnen. Damit ist diese Baumaßnahme Vodafones zweites Projekt in der Region. Eine erste Maßnahme – der geförderte Ausbau von bis zu 13.000 unterversorgten Haushalten – wird bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Daniel Eckardt, Betriebsleiter Eigenbetrieb Breitbandausbau im Landkreis Celle: „Vodafone setzt die gute Zusammenarbeit durch einen eigenwirtschaftlichen Ausbau fort. Dieser konnte so umfangreich erfolgen, da bestehende Netze des Landkreises Celle genutzt werden können. Dies ist ein weiterer positiver Schritt, um die Versorgung des gesamten Landkreises Celle mit schnellem Internet zu erreichen. Vor allem freut es mich, dass dieser Ausbau auch ländliche Bereiche des Landkreises Celle umfasst.

Rolf-Peter Scharfe, Leiter Glasfaser-Kooperationen bei Vodafone Deutschland: „Der nächste Startschuss für schnelle Glasfaser im Landkreis Celle ist mit der jetzt gestarteten Vermarktung gefallen. Wir freuen uns, mit dieser ambitionierten Infrastrukturmaßnahme in den kommenden Jahren zukunftsfähiges Gigabit-Internet für weiter bis zu 10.000 Haushalte und Unternehmen liefern zu können – eigenwirtschaftlich und ohne Fördermittel. Das Besondere ist: Hier in Celle treibt der geförderte Ausbau den eigenwirtschaftlichen an. Denn wir nutzen in Teilen die schon errichtet Infrastruktur aus dem vorangegangenen Glasfaser-Projekt mit dem Landkreis. Das steigert zwar die Komplexität, spart aber auch wertvolle Zeit und Kosten. Celle ist ein eindrucksvolles Beispiel dafür, wir geförderter und eigenwirtschaftlicher Ausbau Hand in Hand gehen können – für eine weitreichende Gigabit-Versorgung mit hochmoderner Glasfaser in der gesamten Region.“

Stefan Klieser, Chief Operating Officer bei Meridiam Glasfaser: „Wir freuen uns, die Digitalisierung im Landkreis Celle durch den Glasfaser-Ausbau in den fünf Ausbau-Regionen Celle, Bergen, Eldingen, Eschede und Lohheide unterstützen zu können. Das hochmoderne Netz wird hier die Lebensqualität der Anwohnerinnen und Anwohner und den Wert der Immobilien deutlich steigern. Mit unserem Vorhaben stellen wir die Weichen für die neuen Technologien von morgen.”

Attraktive Angebote zum Vermarktungsstart

Seit dem 15. Januar vermarktet Vodafone im Landkreis Celle die Glasfaser-Anschüsse. Interessierte Anwohnerinnen und Anwohner, die sich bis zum 30. April für einen Glasfaser-Anschluss mit Vodafone-Vertrag entscheiden, profitieren von attraktiven Sonderkonditionen. Denn innerhalb dieses Zeitraums übernimmt Vodafone die Hausanschlusskosten, die Kosten für die Inhaus-Installation sowie das Installationspaket im Gegenwert von bis zu 1.399 Euro. Zur Auswahl stehen Tarife mit bis zu einem Gigabit pro Sekunde. Der monatliche Basispreis liegt im ersten Jahr bei 44,99 Euro – egal, welche Internet-Geschwindigkeit gewählt wird. Ab dem 13. Vertragsmonat zahlen Kunden für den schnellsten Gigabit-Anschluss monatlich 79,99 Euro. Der 500 Mbit-Anschluss kostet 54,99 Euro pro Monat. Dank Wechselgarantie können Kunden nach dem ersten Vertragsjahr in einen kleineren Tarif wechseln.

Details zu den Glasfaser-Angeboten veröffentlicht Vodafone unter www.vodafone.de/celle. Hier können interessierte Anwohner auch gleich adressgenau prüfen, ob sie im ersten Vermarktungsgebiet liegen.

Vodafone setzt auf Transparenz und Informationsaustausch

Um interessierte Anwohner bestmöglich zu informieren, veranstaltet Vodafone noch bis zum 25. Januar in Celle und Bergen mehrere Info-Abende. Informationen zu diesen Events veröffentlicht der Düsseldorfer Netzbetreiber ebenfalls unter www.vodafone.de/celle. Für persönliche Gespräche steht vor Ort ein Team mit speziell geschulten Beratern, die Mitarbeiter der Vodafone Filialen sowie mehrere zertifizierte Fachhändler zur Verfügung. Die Adressen dieser Shops sind ebenfalls auf der oben genannten Internet-Seite gelistet. Darüber hinaus hat Vodafon eine kostenlose Hotline unter 0800 20 30 325 eingerichtet.

FTTH – Glasfaser bis ins Haus

Die Abkürzung steht für Fiber To The Home. Auf diese Weise wird im Landkreis Celle jedes im Ausbaugebiet liegende Gebäude mit einer eigenen Glasfaser-Leitung an die Verteilerstation angeschlossen. Und auch innerhalb des Gebäudes bekommt jede Wohneinheit einen eigenen Glasfaser-Anschluss. Durch die enorme Bandbreite und Geschwindigkeit ist Glasfaser die Basis für das Gigabit-Netz der Zukunft, denn sie punktet mit hoher Ausfallsicherheit. Ein Glasfaserkabel bündelt mehrere hundert Lichtwellenleiter aus Quarzglas. Im Vergleich zum DSL-Kupferkabel ist es weit weniger störungsanfällig und bietet eine deutlich zuverlässigere Übertragungsqualität bis in den Gigabit-Bereich hinein – so sind die Einwohner und Unternehmen des Landkreises bestens auf die Zukunft vorbereitet.

Erstes gefördertes Ausbauprojekt auf der Zielgerade

Und auch das bereits in der Realisierung befindliche Ausbau-Projekt mit dem Landkreis Celle für bis zu 13.000 unterversorgte Haushalte kommt gut voran. Anders als der heute bekanntgegebene eigenwirtschaftliche Ausbau wird dieses Projekt von Bund und Land gefördert. Hier ist der Landkreis für den Tiefbau zuständig; Vodafone übernimmt Anschaltung und Betrieb der Anschlüsse. Die Tiefbau-Maßnahmen in allen sechs Ausbau-Clustern sind weitestgehend abgeschlossen und zur Anschaltung der Kundenanschlüsse an Vodafone übergeben. Bis Ende des Jahres werden alle bestellten Anschlüsse aktiviert sein.

Vodafone Deutschland | Wer wir sind

Vodafone ist einer der führenden Kommunikationskonzerne Deutschlands. Die Vodafone-Netze verbinden: Menschen und Maschinen, Familien und Freunde sowie Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Millionen Menschen sind Vodafone-Kunden – ob sie surfen, telefonieren oder fernsehen; ob sie ihr Büro, ihr Zuhause oder ihre Fabrik mit Vodafone-Technologie vernetzen.

Die Düsseldorfer liefern Internet, Mobilfunk, Festnetz und Fernsehen aus einer Hand. Als Digitalisierungsexperte der deutschen Wirtschaft ist Vodafone vertrauensvoller Partner für Start-ups, Mittelständler genau wie DAX-Konzerne. Mit mehr als 30 Millionen Mobilfunk-, über zehn Millionen Breitband- und rund zwölf Millionen TV-Kunden sowie zahlreichen digitalen Lösungen erwirtschaftet Vodafone Deutschland mit rund 15.000 Mitarbeitenden einen jährlichen Gesamtumsatz von etwa 13 Milliarden Euro. Vodafone treibt den Infrastruktur-Ausbau in Deutschland voran und erreicht in seinem bundesweiten Kabel-Glasfasernetz zwei Drittel aller deutschen Haushalte mit Gigabit-Geschwindigkeit. Gemeinsam mit seinem Partner OXG bauen die Düsseldorfer in den kommenden Jahren bis zu sieben Millionen neue FTTH Glasfaser-Anschlüsse. Mit seinem 5G-Netz erreicht Vodafone mehr als 90 Prozent der Bevölkerung in Deutschland. Vodafones Maschinen-Netz (Narrowband IoT) für Industrie und Wirtschaft funkt auf mehr als 97% der deutschen Fläche.

Vodafone Deutschland ist mit einem Anteil von rund 30 Prozent am Gesamtumsatz die größte Landesgesellschaft der Vodafone Gruppe, einem der größten Telekommunikationskonzerne der Welt. Vodafone hat weltweit über 300 Millionen Mobilfunk-Kunden und verbindet mehr als 175 Millionen Geräte mit dem Internet der Dinge.

Vodafone schafft eine bessere Zukunft für alle. Denn: Technologie ebnet den Weg für ein digitales Morgen. Und bietet Chancen für den Schutz des Planeten. Vodafone arbeitet kontinuierlich daran, sein Geschäft nachhaltiger zu betreiben und die Umwelt zu schützen. Die Ziele: Bis 2025 CO2-neutral und bis 2040 emissionsfrei zu werden. Bereits heute wird der Strombedarf von Vodafone Deutschland zu 100 Prozent durch erneuerbare Energien gedeckt.

Diversität ist in der Unternehmenskultur von Vodafone fest verankert und wird durch zahlreiche Maßnahmen gefördert. Dazu zählen Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf ebenso wie Netzwerke für Frauen, Väter oder LGBT+. Vodafone respektiert und wertschätzt alle Menschen: unabhängig von ethnischer Herkunft, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung, Geschlechtsidentität, Glauben, Kultur oder Religion.

Weitere Informationen: www.vodafone-deutschland.de oder www.vodafone.com.

PR
Foto: RosZie / Pixabay

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.



Anzeige