Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

TuS Celle Tischtennis – Plattenplausch

Seit mehr als fast vier Jahren, hat Spielertrainer, Lennart Wehking, zusammen mit Erik Bottroff, Zweitligaspieler vom BVB Dortmund, einen Podcast „Plattenplausch“. Es ist mehr als überfällig, diesen Podcast näher zu beleuchten und ihn den Celler Freunden und Fans des Tischtennissports genauer vorzustellen. Darum hat Uwe Lehmann, Team Management Erste Herren Mannschaft TuS Celle Tischtennis, ein kleines Interview mit Lennart rund um seinen Plattenplausch geführt.

Lennart, wie bist du zusammen mit dem Erik auf die Idee gekommen,
einen TT-Podcast aufzunehmen?

Im Rahmen von Auswärtsfahrten mit dem Westdeutschen Tischtennisverband haben Erik Bottroff vom BVB Dortmund und ich uns schon immer sehr lustig und witzig über diverse Tischtennisthemen unterhalten. Irgendwer sagte dann, daraus könnten wir auch einen Podcast machen und in der Coronazeit haben wir dann diese Idee konkretisiert und das Konzept dafür erstellt. Es bedurfte schon einer akribischen Vorbereitungszeit, bis wir das notwendige technische Equipment hatten und richtig bedienen konnten, wussten wie und über welche Plattform wir den Podcast ausstrahlen können. Mein journalistisches Studium hat uns da schon ein wenig geholfen. Im Mai 2020 war es dann so weit. Die erste Folge unseres Plattenplausch Podcasts wurde online gestellt.

Was wollten Erik und du mit dem Podcast bezwecken?

Wir hatten gedacht, dass vielleicht die Dinge über die wir, Erik Bottroff und ich, uns im Tischtennisumfeld unterhielten, Ligen, Vereine, Spieler etc,. auch andere Tischtennisbegeisterte interessieren könnte. Es sollten nicht nur Tischtennisinformationen rübergebracht werden, sondern das Ganze sollte auch einen unterhaltenden Charakter haben. Witzigerweise fiel der Lunch unseres Plattenplausch Podcast Starts zusammen mit dem DTTB Podcast „Ping-Pong-Prause“ Aber ich sah uns nie als Konkurrenz, eher als Ergänzung und ich denke, der DTTB sieht das ähnlich, zumal wir auch oft ganz andere Themen haben.

Wo kann man euren Podcast Plattenplausch hören?

Überall dort, wo man Podcast hören kann, z.B. bei

Apple Music, oder Spotify

Wie lange produziert ihr schon die Podcast Serie und wie oft erscheint eine neue Folge?

Die erste Folge des Plattenplausch, „Zwanglos“, ging am 25. Mai 2020 online. Wir hatten vor, alle zwei Wochen eine Folge zu produzieren und online zu stellen. Das haben wir am Anfang auch geschafft aber der Aufwand dafür ist doch nicht zu unterschätzen und daher haben wir es seit einem Jahr auf ein bis zwei Folgen pro Monat reduziert.

Wieviel Folgen gibt es bisher?

Bisher gibt es 78 Folgen. Davon sind 72 regelmäßige Folgen, dazu kommen noch Sondersendungen, wie zwei Folgen zu Weihnachten, sog. Weihnachtsplausch und vier Geburtstagspläusche.

Wie lang ist so eine Podcast Folge?

Im Gegensatz zu professionellen Podcasts, die immer eine relativ feste Dauer haben, sind wir nicht so festgelegt. In der Regel dauert eine Folge ca. eine Stunde. Wir hatten auch schon Folgen die kürzer waren, aber auch schon welche, die fast 1 ½ Std. gingen.

Wisst ihr wieviel Hörer bzw. Lauscher ihr habt?

Die genaue Anzahl der Lauscher ist natürlich Top Secret aber soviel kann ich sagen, dafür das wir ein Nischenpodcast sind, sind wir sehr zufrieden. Wir haben eine sehr gute und konstante Lauscher Community. Ein befreundeter Radiomoderator hat mir mal gesagt, wenn man als Nischenpodcast regelmäßig eine vierstellige Zahl an Zuhörern hat, dann ist man schon sehr gut und das kann ich sagen, diesen Wert reißen wir locker.

Welche Themen behandelt ihr in eurem Podcast und sprecht ihr auch über die Basis des Tischtennissports oder bewegt ihr euch nur im Leistungssportbereich?

Thematisch sind wir sehr breit aufgestellt. Hauptsächlich beschäftigen wir uns mit den drei Bundesligen sowie der Regionalliga. Halt mit den Ligen, wo wir selber aktiv waren oder sind. Natürlich beschäftigen wir uns auch mit dem Tischtennisspitzensport. Sein es wichtige internationale oder nationale Turniere oder natürlich auch unsere Tischtennis Nationalmannschaft. Aber auch den Breitensport vergessen wir nicht. Zwar beleuchten wir da nicht die einzelnen Ligen, sondern mehr Aktionen von Verbänden oder dem DTTB zum Breitensport und zur Mitgliedergewinnung.

Im Weihnachtsplausch hattet ihr Jörg Rosskopf live im Plattenplausch.
Hattet ihr auch schon andere Personen live im Plausch?

Wir hatten schon so manche Tischtennisprominenz in unserem Plattenplausch. Sicher locker 10 bis 15 verschiedene Personen. Von Timo Boll über Patrick Franziska bis zu Dimitrij Ovtscharov. Aber auch Valentin Baus, zweifacher Paralympics Sieger oder Adam Bobrow (the voice of table tennis) von der ITTF und viele mehr.

Bereitet ihr euch auf eine Folge vor oder macht ihr das aus den Stehgreif?

Das schwankt stark. Teilweise bereiten wir uns sehr akribisch auf eine Sendung vor, so z, B, mit fast minutiösem Zeitplan, an denen wir uns dann aber manchmal auch nicht hundertprozentig halten. Allerdings gab es auch Folgen die wir fast komplett aus dem Stehgreif gemacht haben und die in der Nachbetrachtung auch nicht schlecht waren. Wenn wir Gäste haben, dann gibt es in der Regel ein etwas ausführlicheres Vorgespräch mit dem Gast, wo Themen, Ablauf etc. besprochen werden.

Ich bedanke mich recht herzlich für das Interview Lennart und herzlichen Gruß an Erik Bottroff. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr durch das Interview vielleicht den einen oder anderen neuen Lauscher gewinnen würdet. Da ja auch alle alten Folgen in eurem Podcast Archiv verfügbar sind, muss man nicht auf die nächste Folge warten, um sich eine Folge anzuhören.

PR

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige