Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

1. März – Ein neues Kapitel beginnt: Der meteorologische Frühlingsanfang

Mit dem heutigen Datum, dem 1. März, startet der meteorologische Frühling. Diese Definition des Frühlings basiert auf dem Kalender der Meteorologen, im Gegensatz zum kalendarischen Frühlingsbeginn, der auf der Tagundnachtgleiche beruht und erst in einigen Wochen, am 20. März, erreicht wird.

Hochwasserfolgen und Wetterlage: Pegelstände fallen, während milde Luft einzieht

Nach den Herausforderungen durch Hochwasser und anhaltende Regenfälle entspannt sich die Lage allmählich. Die Pegelstände fallen kontinuierlich, begleitet von optimalem Wetter und Sonnenschein, wenngleich die Temperaturen noch kühl ausfallen können.

Die aktuelle Wetterprognose des Deutschen Wetterdienstes für Niedersachsen und Bremen zeigt, dass sich zwischen einem Hoch über Osteuropa und einem Sturmtief über den Britischen Inseln eine südliche Strömung etabliert. Diese bringt sehr milde Luft mit sich.

Wetteraussicht für heute und die kommenden Tage

Heute Mittag sind vor allem im Osten zeitweise freundliche Abschnitte mit Sonnenschein zu erwarten. Anderorts ziehen starke Wolken vorbei, begleitet von vereinzelten Regenschauern. Zum späten Nachmittag lockert es besonders entlang der Ems auf. Die Höchstwerte liegen um 13 Grad, während es an der See und im Harz um die 10 Grad sind. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Süd bis Südost, zeitweise drehend auf Südwest bis West.

In der Nacht zum Samstag bringt das Wendland bis zum Harz gebietsweise leichten Regen. Anderorts bleibt es teils wolkig, teils klar, mit Tiefstwerten zwischen 2 und 6 Grad. Der Wind bleibt schwach, auf den Inseln mäßig bis frisch aus Südost.

Morgen und die folgenden Tage: Mildes Wetter und wechselnde Bedingungen

Am Samstag erwartet uns ein Wechsel aus Sonne und Wolken, größtenteils trocken. Die Temperaturen steigen auf sehr milde 12 bis 15 Grad, auf den Harzhöhen und den Inseln auf angenehme 9 Grad. Der Wind bleibt meist schwach aus südöstlicher Richtung.

In der Nacht zum Sonntag zeigt sich der Himmel zunächst überwiegend locker bewölkt, im Verlauf kann sich gebietsweise Nebel bilden. Die Tiefstwerte liegen zwischen 2 und 6 Grad, begleitet von schwachem bis mäßigem Wind aus Südost bis Ost, an der Nordsee etwas stärker.

Am Sonntag starten wir teils bewölkt, im Verlauf lockern die Wolken auf, bleiben aber größtenteils trocken. Die Temperaturen bleiben bemerkenswert mild, mit bis zu 15 Grad in Hannover und 12 Grad in Emden. Der Wind weht schwach bis mäßig aus östlicher Richtung.

Ein Ausblick auf den Montag: Wolkenreich, aber mild

Der Montag präsentiert sich wolkenreich oder trüb, gelegentlich mit Wolkenlücken und Sonnenschein. Die Temperaturen bleiben mild bei 10 bis 12 Grad, auf den Inseln bei 8 Grad. Der Wind weht schwach, an der See mäßig bis frisch aus Ost bis Nordost.

In der Nacht zum Dienstag halten viele Wolken an, teils begleitet von Nebel und trüben Abschnitten. Die Tiefstwerte bewegen sich um die 4 Grad, mit teils mäßigem östlichem Wind an der See, ansonsten schwachwindig.

Eine Woche mit wechselhaftem, mildem Wetter erwartet uns.

Redaktion
Celler Presse
Foto: jplenio / Pixabay

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige



Anzeige
Schlagwörter: