Mit dem Fahrrad zum Kunden

NIEDERSACHSEN. Acht Handwerkslehrlinge der Gewerke Dachdecker, Metallbauer, Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik sowie angehende Elektroniker aus dem Kammergebiet der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade absolvierten jetzt ein berufliches Praktikum in Rouen/Frankreich.

Calvin Klein (l.) mit Betriebsinhaber Thomas Olivier in Rouen.

Einen besonderen Betrieb hatte der Anlagenmechaniker Calvin Klein von der Siegfried Prigge GmbH in Tostedt: Der Betriebsinhaber von Le Plombike in Rouen benutzt anstelle eines Lieferwagens ein Lastenfahrrad, um zu seinen Kunden zu fahren. Darauf transportiert er alle Materialien, die er auf seinen Baustellen benötigt. Azubi Calvin Klein begleitete ihn während des dreiwöchigen Praktikums ebenfalls auf dem Rad. „Es war eine schöne neue Erfahrung, mal anders während der Arbeitszeit mobil zu sein“, berichtet Calvin Klein. Allerdings müsse man auch Lust auf diese sportliche Herausforderung haben. Missen möchte er die Zeit in Rouen nicht. „Man muss von sich aus ein bisschen was leisten, aber die Erfahrung war toll. Ich würde das Praktikum jedem empfehlen, der die Chance dazu erhält.“

Teilnehmende Betriebe und Lehrlinge: 

  • Zimmerei Rodehorst in Bergen (Lehrling: Michel Seidensticker),
  • Günter Brahmst GmbH in Stade (Lehrling: Fabian Wellbrock),
  • Bockelmann Elektrotechnik in Lüneburg (Lehrling: Michael Hüneburg),
  • Elektro Polte GmbH in Braunschweig (Lehrling: Harun Kilic),
  • Elektro Staedter in Dannenberg (Lehrling: Kevin Müller),
  • Lavie Reha gGmbH in Königslutter (Lehrling: Max Link),
  • Siegfried Prigge GmbH in Tostedt (Lehrling: Calvin Klein),
  • Heins Haustechnik in Hitzacker (Lehrling: Stefan Schatz).

Das Projekt wird aus dem EU-Programm „ERASMUS+“ finanziell gefördert und von der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade im Rahmen des bundesweiten Netzwerkes „Berufsbildung ohne Grenzen“ organisiert.

Nähere Informationen zu Lehrlingsaustauschprojekten, Ausbilderhospitationen und Auslandsaufenthalten für Handwerker gibt es bei der Mobilitätsberatung unter Telefon (0 41 31) 712-162 oder (05 31) 1201-131 sowie per E-Mail: erasmus-plus@hwk-bls.de. Informationen zu aktuellen Projekten werden auf der Homepage www.hwk-bls.de/berufsbildungohnegrenzen bereitgestellt.

PR
Foto:  Handwerkskammer

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: