Anzeige

Lichtkunst im Sakralraum – Vortrag von Ulrich Krempel in der Stadtkirche St. Marien Celle

CELLE. Was leuchtet da in unserer Kirche? Das Kunstmuseum Celle lädt am Mittwoch, 28. November 2018, um 19.30 Uhr zu einem erhellenden Vortrag in der Stadtkirche St. Marien ein. Prof. Dr. Ulrich Krempel, Kunsthistoriker und ehemaliger Direktor des Sprengel Museums, spricht über die Kunstwerke von Paul Schwer und Peter Basseler.

Ansicht Stadtkirche St. Marien Celle vorne links: Peter Basseler o.T. (Chicago), 1992–1997 Sieben Leuchtkästen mittig: Paul Schwer RIEN, 2018 Ortspezifische Installation aus Wellblech, Wellacryl, Aluminiumtraverse, Leuchtstoffröhren

Die Licht-Installationen im Kirchenraum bewegen, rühren an und provozieren Fragen. In seinem Vortrag „Innenlicht/Außenlicht. Lichtkunst im Sakralraum“ erläutert der Experte die Bedeutung und Wirkungskraft der Objekte im Kontext der barocken Formensprache. Der Vortrag gehört zum Begleitprogramm der aktuellen Sonderausstellung „LIGHT BOX“ des Kunstmuseums, bei der zwei der insgesamt 33 Licht-Installationen in der Stadtkirche gezeigt werden. Kooperationspartner ist der Kirchenkreis Celle.

Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr in der Stadtkirche St. Marien Celle. Die Teilnahme an dem Vortrag ist kostenlos. Das benachbarte Kunstmuseum hat an diesem Tag ab 11 Uhr durchgängig geöffnet. Ab 17 Uhr ist der Eintritt ins Kunstmuseum ebenfalls frei.

Weitere Informationen unter: www.kunst.celle.de

Kunstmuseum Celle mit Sammlung Robert Simon

Schlossplatz 7

29221 Celle

Tel. (05141) 12 45 21

www.kunst.celle.de

Di – So 11 – 17 Uhr (im Museum | Sammlung + Sonderausstellungen)

Täglich 17 – 11 Uhr (von außen | Internationale Lichtkunst)

PR
Foto: Thomas Langreder





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige