Berufswettbewerb der deutschen Landjugend 2019 in Celle

CELLE. Sehr gute Beteiligung beim Berufswettbewerb der Landwirtschaft unter dem Motto „Grüne Berufen #landgemacht – Qualität. Vertrauen. Zukunft.“ Mehr als 100 TeilnehmerInnen stellten sich der Herausforderung beim Kreisentscheid des Berufswettbewerbs im Landkreis Celle. Einer breiten Palette von Aufgaben aus Theorie und Praxis mussten sich die Teilnehmer stellen.

Im praktischen Teil stand für die landwirtschaftlichen Auszubildenden die Anfertigung eines Flaschenöffners aus Schraube und Muttern anhand einer Abbildung auf dem Programm. Auch Gruppenarbeit und Teamfähigkeit waren gefragt – insbesondere bei der Präsentation eines kurzen Fachvortrages im Team. Insgesamt wurden gute Ergebnisse erzielt.

Mit dem Berufswettbewerb soll die Lust zur Weiterqualifizierung im beruflichen und persönlichen Bereich geweckt und die Möglichkeit geboten werden, junge Menschen in den gleichen Berufs- und Lebenszusammenhängen kennenzulernen und sich zu vernetzen.

Christoph Düvel Vorsitzender des Landvolks Celle, war mehr als angetan von der guten Stimmung und den gezeigten Leistungen: „Die Grünen Berufe sind ein so wichtiges Berufsfeld. Ich bin begeistert von den sehr guten Leistungen und der positiven Stimmung, welche die Teilnehmer hier verbreitet haben.“
Grundlage für ein erfolgreiches Abschneiden beim Berufswettbewerb sind ein fundiertes Fachwissen und eine breitgefächerte Allgemeinbildung. Diese Fähigkeiten zeichneten auch die diesjährigen Sieger aus:

Landwirtschaft Leistungsgruppe I (Auszubildende):

  1. Platz: Mareike Rabe aus Bergen-Huxahl
  2. Platz: Hendrik Engelke aus Diekholzen
  3. Platz: Jonathan Christiansen aus Loit

Landwirtschaft Leistungsgruppe II (Fachschüler):

  1. Platz: Hinerk Gooßen aus Hammah und Hergen Brandt aus Barven
  2. Platz: Tim Olvermann aus Groß Oesingen und Jonas Wrede aus Uetze
  3. Platz: Christoph Cordes aus Wilstedt und Tim Schröter aus Wedemark

Die Sieger haben nun die Möglichkeit, sich im Gebiets- und Landesentscheid weiter zu qualifizieren, um vielleicht am Ende am Bundesentscheid teilzunehmen.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: