Nächtlicher Einsatz für die Feuerwehr Bröckel *** aktualisiert

BRÖCKEL. Am 20. Februar um 03:53 Uhr wurde die Feuerwehr Bröckel mit dem Alarmstichwort „B1 – Fahrzeugbrand“ in die Hauptstraße alarmiert. Bei Eintreffen des ersten Einsatzfahrzeugs stellte sich heraus, dass sich der Brand bereits ausgeweitet hatte. Vor Ort konnte somit folgende Lage festgestellt werden: ein PKW brannte im Motorraum, bei einem weiteren hatte sich das Feuer bereits bis in den Innenraum ausgebreitet. Zudem wurde das Garagentor in unmittelbarer Nähe zu den Brandobjekten in Mitleidenschaft gezogen.

Umgehend wurde die Brandbekämpfung unter schwerem Atemschutz und Zuhilfenahme der Schnellangriffshaspel eingeleitet. Des Weiteren wurde die Wasserversorgung für das LF 20/16 sichergestellt und ein weiterer Löschangriff mittels Schaumpistole vorgenommen. Nachdem die Fahrzeuge abgelöscht waren, konnten sie und die anliegende Garage mit der Wärmebildkamera auf weitere Brandnester kontrolliert werden. Der Einsatz für die Ortsfeuerwehr Bröckel konnte dann gegen 04:37 Uhr beendet werden.

Gegen 4 Uhr in der Nacht zu heute wurden zwei Pkw in Bröckel durch
einen Brand stark beschädigt. Ein aufmerksamer Autofahrer hatte von der B 214 aus die brennenden Autos gesehen und daraufhin die Feuerwehr informiert. Beide Autos, zwei VW Passat, standen auf einem Privatgrundstück in der Hauptstraße vor einer massiven Scheune. Ein ursprünglicher dritter Pkw, der dort ebenfalls stand, konnte nach Brandentdeckung noch rechtzeitig weggefahren werden.

Durch das Feuer wurde ein Passat vollständig zerstört, der zweite
ist im vorderen Bereich ebenfalls zerstört. An der Scheune wurden das
Holztor und eine Scheibe beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf etwa
30.000 Euro geschätzt.

Die Brandursache ist noch nicht bekannt. Falls jemand Hinweise
geben kann, bittet die Polizei um Meldung bei der Polizei Wathlingen,
Tel.: 05144/98660.

Marcel Neumann / ots
Fotos: Marcel Neumann

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: