Fördergeldbescheid für Sanierung der Halle 18 überreicht – Schlosstheater kann dringend nötige energetische Sanierung veranlassen

CELLE. Mit gemeinsamer finanzieller Anstrengung und durch die große Unterstützung von Stadt und Landkreis Celle sowie durch die europäischen Fördergelder des Landes Niedersachsen (MWK) können dringend nötige Sanierungsarbeiten vorgenommen werden. Der Spiel- und Probenbetrieb in Halle 19 bleibt von den Arbeiten weitgehen unberührt.

v.l.n.r.: Christoph Simon, Dr. Annekatrin Bobran, Intendant Andreas Döring, Staatsministerin Dr. Sabine Johannsen, Kulturdezernentin Susanne McDowell, Landtagsabgeordneter Jörn Schepelmann.

Dr. Sabine Johannsen, Staatssekretärin im Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur übergab am heutigen Freitag, 22. März 2019 den Fördergeldbescheid an das Schlosstheater Celle. Die Unterstützung des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung EFRE, der in dieser Förderperiode energetische Sanierungen als einen Schwerpunkt hat, deckt die Hälfte der geplanten Sanierungskosten in Höhe von 750.000 Euro. „Ich freue mich sehr, dass das Schlosstheater Celle rund 375.000 Euro aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung erhält. Durch die energetische Modernisierung des Werkstattbetriebs kann das Theater auch zukünftig flexibel auf die Anforderungen des künstlerischen Betriebs reagieren und seine Attraktivität als junger und innovativer Kulturort in Celle stärken“, so Staatssekretärin Dr. Johannsen.

Staatssekretärin Dr. Sabine Johannsen übergibt an Intendant Andreas Döring und Dr. Annekatrin Bobran (Vorstandsmitglied Theaterverein) den Fördergeldbescheid, links im Bild Celles Kulturdezernentin Susanne McDowell.

Die Stadt Celle, hier vertreten durch Kulturdezernentin Susanne McDowell, und der Landkreis tragen je 110.000,00 Euro bei. „Es steht für die Erfolgsgeschichte des Schlosstheaters und seines wachsenden Spielbetriebs, dass das Areal der ehemaligen Kaserne so viel genutzt wird und dass das Theater einen Gutteil der Sanierungskosten selbst tragen kann. Darüber freuen wir uns als Stadt und Mitträger sehr“, betonte Susanne McDowell.

Intendant Andreas Döring und Dr. Annekatrin Bobran, Mitglied im Vorstand des Theatervereins, freuen sich über die große Unterstützung der dringend nötigen Sanierungsmaßnahmen an der Halle 18. „Wir danken sehr für die Förderung und freuen uns, dass wir nun bereits zum zweiten Mal aus EFRE Mitteln unterstützt werden, um nötige Baumaßnahmen umsetzen zu können“, sagte Intendant Andreas Döring. In zwei Panzerhallen der ehemaligen CD-Kaserne sind Werkstätten und der Kostüm-Fundus untergebracht. Hier muss das nur sehr unzureichend isolierte Dach sowie die Außenfassade saniert werden. Landtagsabgeordneter Jörn Schepelmann ergänzte: „Kulturförderung ist eine wichtige öffentliche Aufgabe. Das Schlosstheater übernimmt in der Region hier eine bedeutsame Kultur- und Bildungsaufgabe.“

Die Arbeiten werden kurz vor der Sommerpause beginnen und sollen zum Jahreswechsel abgeschlossen sein.

PR
Fotos: Schlosstheater Celle

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: