Handwerkskammern wählen ihre Spitzenvertreter auf Landesebene – Kammerpräsident Detlef Bade ist stellvertretender Vorsitzender

NIEDERSACHSEN. Auf der Mitgliederversammlung der Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen (LHN) in Oldenburg wurde Detlef Bade, Präsident der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, am Montag zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden der Arbeitgeberseite gewählt. Er wird damit Nachfolger von Manfred Kurmann, Präsident der Handwerkskammer Oldenburg, der sich in wenigen Wochen in den Ruhestand verabschiedet.

Karl-Wilhelm Steinmann, Präsident der Handwerkskammer Hannover, wurde als Vorsitzender der LHN in seinem Amt einstimmig bestätigt. Für die Arbeitnehmervertretung wurde der Vizepräsident der Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen, Hartmut Kahmann, in das LHN-Präsidium gewählt. Der bisherige stellvertretende Vorsitzende der Arbeitnehmerseite, Vizepräsident Jörg Klein aus Ostfriesland, trat auf Landesebene nicht wieder an.

Das neu gewählte LHN-Präsidium vertritt in den kommenden drei Jahren gemeinsam mit dem Ehren- und Hauptamt der niedersächsischen Mitgliedskammern die Interessen des niedersächsischen Handwerks, stellvertretend für ca. 83.000 Betriebe und über 535.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Niedersachsen.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: