Herkunft und Überlieferung – Die Quellen zur Geschichte des Lagers Bergen-Belsen

BERGEN-BELSEN. Ein thematischer Rundgang durch die Dauerausstellung mit Dr. Thomas Rahe findet am Sonntag, den 12. Mai 2019 um 14:30 Uhr im Dokumentationszentrums der Gedenkstätte Bergen-Belsen statt.

Kurz vor der Befreiung gelang es der SS in Bergen-Belsen, nahezu den gesamten Aktenbestand des Konzentrationslagers zu vernichten, um die Beweise für ihre Verbrechen zu beseitigen und die Geschichte des Lagers zu verdecken. Welche Quellen ermöglichen es uns dennoch, die Geschichte des KZ Bergen-Belsen, aber auch des Kriegsgefangenenlagers und des DP-Camps zu rekonstruieren und zu dokumentieren? Von wem stammen die Quellen, unter welchen Umständen entstanden sie, wie wurden sie gerettet und überliefert? Diesen Fragen geht der thematische Rundgang anhand von Exponaten, Bild- und Textquellen in der Dauerausstellung nach.

Treffpunkt: Information im Dokumentationszentrum
Der Eintritt ist frei.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: