Ferienspaß beim NABU: Auf den Spuren von Fuchs und Dachs

LEIFERDE. Am Freitag, den 18. Oktober, geht es um Fußspuren, Fährten, Fraßreste und vieles mehr. Grade nachtaktive oder heimlich lebende Tiere wie Steinmarder, Dachs oder Fuchs sind schwer zu beobachten, hinterlassen jedoch ihre „Visitenkarte“ auf dem Boden.

Junger Rotfuchs

Auf der Expedition durch den Wald gilt es eine Vielzahl von Spuren und Fährten zu entdecken. Dabei wird Spannendes über die Tiere vermittelt, die diese hinterlassen haben. Auf unserer Expedition durch den Wald im Viehmoor können Kinder „Fuchs und Dachs auf der Spur“ sein. Dabei wird gemeinsam bestimmt, von welchen Tieren die Spuren stammen und wird gleichzeitig viel Spannendes über die Tiere, die diese hinterlassen haben, erzählt. Die gefundenen Spuren und Fährten werden erklärt und als Gipsabdrücke gesichert. In einem Abenteuerspiel wird anschließend das erlernte Wissen angewandt.

Die Ferienspaßaktion für „Spurenleser“ von sieben bis elf Jahren beginnt um 14.30 Uhr am Parkplatz im Naturschutzgebiet Viehmoor und endet dort um 17.00 Uhr.
Für die Teilnahme ist eine verbindliche Anmeldung im Artenschutzzentrum Leiferde bis zum 16. Oktober erforderlich (Tel. 05373/6677). Es entsteht ein Kostenbeitrag von neun Euro je Kind.

PR
Foto: NABU Neumann

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: