Die Celler Bauern auf der Straße: „Lasst uns miteinander reden!“ Celler Bauern informieren und diskutieren mit Verbrauchern

CELLE. Am 18.01.2020 ist es wieder soweit, die Celler Bauern sind in der Celler Innenstadt unterwegs und informieren die Bürger über Tierhaltung und Ackerbau im Celler Land. Von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr sind die Celler Bauern auf dem Robert-Meyer-Platz zu finden, dort wird der gewohnte Informationsstand aufgebaut sein, an dem sich die Celler Bürger über die heimische Landwirtschaft informieren können. Die Celler Bauern werden in ihren gelben Westen gut zu erkennen sein und stehen den Bürgern als fachkundiger Ansprechpartner für ihre Fragen zur Verfügung.

Neben dem Stand wird ein Trecker stehen, sodass die Besucher einen Eindruck von der modernen Technik, die in der Landwirtschaft eingesetzte wird, erlangen können. Probesitzen ist inklusive! In diesem Jahr bewegen viele Themen die deutsche Landwirtschaft, wie die Proteste der Bewegung „Land schafft Verbindung“ eindrucksvoll gezeigt haben und auch weiterhin zeigen. Die Celler Bauern wollen verdeutlichen, dass sie bereit für Veränderungen in der Landwirtschaft sind, solange die politischen Entscheidungen aufgrund wissenschaftlicher Fakten getroffen werden. Tierwohl ist den Celler Bauern wichtig, aber es muss auch bezahlt werden. Auch Grundwasserschutz ist ein wichtiger Diskussionspunkt der Celler Bauern. Die Pflanzen benötigen Dünger zum Wachsen. Daher ist eine Begrenzung bedarfsgerechter Düngung in Gebieten, in denen es keine Probleme gibt nicht sinnvoll. So sieht es aber der aktuelle Entwurf der Bundes-Dünge-Verordnung vor. Christoph Düvel, Landwirt aus Hohne und Vorsitzender des Landvolk Celle, fasst die Betroffenheit der Celler Bauern zusammen: „Es geht um unsere Existenz!“ Die Bürger können sich über mehrere Trecker, von Akteuren der Bewegung „Land schafft Verbindung“ freuen, die an diesem Tag dem Straßenbild von Celle ein landwirtschaftliches Flair geben werden.

Außerdem werden Blühmischungen von „Celle blüht auf“ an die Passanten verschenkt. Parallel zu der Aktion in Celle beteiligen sich viele Bauern in ganz Niedersachsen mit zahlreichen Aktivitäten, um mit den Bürgern über die aktuellen und sensiblen Themen der Landwirtschaft zu reden. In Osnabrück und Nienburg informieren die Bauern auf den Wochenmärkten, in Hildesheim werden Brötchen und Kakao verteilt, in Oldenburg macht ein Gummistiefelpfad auf die Landwirte aufmerksam.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: