Ausstellung „Fern und Nah“ im Mehrgenerationenhaus

CELLE. Zur Vernissage der Ausstellung „Fern und Nah“  am Samstag, 25. Januar um 11.30 Uhr  lädt die Celler Künstlerin Carmen Theiler ins MehrGenerationenHaus Celle ein. Carmen Theiler ist 1950 geboren. Neben ihrer 22 jährigen Tätigkeit als Bankkauffrau hat sie eine künstlerische Ausbildung bei der VHS Celle unter Anleitung von Monika Dittrich erfahren und beschäftigt sich seit 1992 mit dem Schwerpunkt Aquarellmalerei.

Besondere Vorlieben von Carmen Theiler sind die Nass- in-Nass–Malerei, die Freude am Experimentieren mit Farben und das Malen in der freien Natur. „Dabei kann ich meinen Gefühlen und  meiner Spontanität freien Lauf lassen“ , sagt sie, und „ich bevorzuge ich die Nass-in Nass- Malerei, um mit kräftigen stark fließenden  Farben  meine Bilder entstehen zu lassen.“

Bilder sind entstanden in Celle, in Meißendorf und auf diversen Malreisen wie nach Santorin, in die Toskana, in die Türkei, nach Hiddensee und nach Fischland-Darß. Carmen Theiler möchte mit ihren Bildern positive Gefühle beim Betrachter entstehen lassen, Erinnerungen wecken und Freude bereiten.  

Die Ausstellung “FERN und NAH“ schmückt das MehrGenerationenHaus Celle    bis Mai 2020 und ist zu den  Öffnungszeiten des MehrGenerationenHauses in in der Fritzenwiese 46,   Mo – Do  von 9 – 12:30 Uhr jeweils mit Rücksichtnahme  auf die Veranstaltungen sowie darüber hinaus nach telefonischer Vereinbarung (05141/279155) zu besichtigen. Der Eintritt ist frei.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: