DRC Ergocup Hannover 2020 – Gute Platzierung der Ruderer des HBC

HANNOVER/CELLE. Wenn es im Winter schwieriger mit dem Rudern wird, muss man halt auf das Trockene ausweichen. Dafür wurde das Ruderergometer erfunden. Das wohl prominenteste, aber nicht zwangsläufig beliebteste Sportgerät stammt hier von der Firma Concept 2. In weiser Voraussicht wurden diese technisch so umgesetzt, dass man sie digital zusammenschließen kann. Das ermöglicht nun auch, im Winter Ruderwettkämpfe auszuführen.

Der erste Wettkampf im Jahr 2020 ist der DRC Ergocup in Hannover. Im Hochschulsportzentrum in Hannover wurde hier eine Tribüne für 20 mögliche Starter geschaffen. Im Gegensatz zu normalen mit max. 6 Startern sind die Läufe von 20 Personen damit auf einem Ergocup auch bedeutend größer. Ebenso kommt es in dem Rennen auch weniger auf die Rudertechnik und Kraft an –  und salopp gesagt: die Fähigkeit alles körperlich zu geben.

Auch an diesem 18. Januar reiste der Billung mit vielen Aktiven (16 an der Zahl) 4 Trainern und ein paar Touristen an. Direkt nach der Anreise begannen auch schon die ersten Kinder-Rennen, auf die in schneller Abfolge weitere folgten. Vom Billung starteten hier 6 Kinder, denen es gelang vom ersten Rennen im vorderen Mittelfeld, jeweils eine Platzierung pro Rennen gutzumachen. Nach einer kleinen Pause trafen auch die Junioren am Wettkampfgeschehen ein. Diese zeigten in ihren darauffolgenden Rennen, dass sie das Training auch im Winter nicht vernachlässigt hatten und konnten sich trotz starker Konkurrenz gut im Mittelfeld halten.

Als Highlight des Tages zeigte sich der Mixed 4er im Kinderbereich aus Nia, Percy, Alexa und Ole. Bei diesem Rennen handelt es sich um ein 2000 m Rennen, dessen Distanz auf die verschiedenen Teilnehmer aufgeteilt wird. Entscheidend sind hier weniger die Kraft der Einzelnen, sondern die Geschwindigkeit, in der die Personen wechseln. Dies zeigten die aktiven des Billungs eindrucksvoll damit, dass sie trotz großer Gegner den 4ten Platz erringen konnten.

PR
Foto: Jan Lindemann 

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: