Neue Homepage online

WIETZE. Das neue Jahr startet in Wietze mit einer neuen Onlinepräsenz. Die Homepage der Gemeinde wurde grundlegend modernisiert und zeigt sich ab sofort in einem neuen Design. Um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern, passen sich die neuen Seiten nun an das jeweilige Endgerät an.

Übersichtlicher, moderner und vor allem mit Responsive Design: Das waren die Ziele für den Relaunch der Gemeindehomepage. „Die alte Homepage war für den klassischen Bildschirm am Computer gemacht: Viel Inhalt auf engem Raum, kleine Schrift und klassische Seitenspalten“, erklärt Philip Daniel, zuständig für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der Gemeinde Wietze. „Da heutzutage aber bereits mehr Menschen mit dem Handy oder Laptop surfen, sind moderne Homepages im sogenannten Responsive Design konzipiert. Die Darstellung der Seiten passt sich jetzt optimal an die Bildschirmauflösung des jeweiligen Endgerätes an. Und dabei ist es nun völlig egal, ob die Nutzer uns per Laptop, Tablet oder mit dem Smartphone besuchen.“

Die neue Internetseite der Gemeinde hat sich zwar optisch stark verändert, der bewährte Aufbau ist jedoch geblieben. Auf der Startseite befinden sich weiterhin die aktuellen Nachrichten und Veranstaltungshinweise und über Sofort-Links gelangen Nutzer schnell zu den wichtigsten Themen. Ganz zentral ist natürlich auch weiterhin die Suche angeordnet, die neuerdings Suchergebnisse in vorbestimmte Kategorien sortiert. „Toll finde ich, dass die Suche nun auch Ergebnisse aus dem gesamten Ratsinformationssystem anzeigt. Hierfür haben wir extra eine neue Schnittstelle einrichten lassen“, so Bürgermeister Wolfgang Klußmann.

Während die Internetadresse der Gemeindeverwaltung gleich bleibt, ist die Post-Adresse der Gemeindeverwaltung bald eine ganz andere. Ab dem 10. Februar zieht die Gemeinde Wietze nämlich in die „Neue Mitte 1-3“. Auch hier wird es dann deutlich moderner aussehen.

PR

Foto: Gemeinde Wietze

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: