Anzeige

Unfall auf der L 240 bei Huxahl *** aktualisiert

Jan 30, 2020 , , ,

HUXAHL. Am Nachmittag des 29.01.2020 wurde die Feuerwehr Eversen um 16:52 Uhr gemeinsam mit den Ortsfeuerwehren Bergen, Diesten und Beckedorf zu einem gemeldeten Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person zu einem Bahnübergang nahe Huxahl alarmiert.

Nach bisherigen Erkenntnissen kam es auf der Landesstraße 240 zu einem Verkehrsunfall, bei dem das automatische Notrufsystem eines PKW einen Notruf absetzte. Kurz darauf brach die Verbindung der Leitstelle zum Unfallfahrer ab und das Fahrzeug konnte nicht mehr genau lokalisiert werden. Auch der Zustand des Fahrzeugführers konnte durch die Rettungsleitstelle nicht ermittelt werden, woraufhin eine Alarmierung der Rettungskräfte erfolgte.

Bereits wenige Minuten nach der Alarmierung traf der Gemeindebrandmeister der Gemeinde Südheide an der Unfallstelle ein und konnte schnell Entwarnung geben: Es wurden keine Personen im Fahrzeug eingeklemmt. Die alarmierten Feuerwehren aus Bergen und Eversen konnten die Einsatzfahrt abbrechen, die Ortsfeuerwehren Diesten und Beckedorf leisteten Amtshilfe für die Polizei und leiteten den Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei.

Auch der alarmierte Notarzt konnte die Einsatzfahrt abbrechen.

Die Polizei teilt hierzu ergänzend mit: Ein 23- jähriger Autofahrer fuhr aus Beckedorf kommend in Richtung Huxahl und wollte einen vor ihm fahrenden Sattelschlepper überholen. Er übersah dabei eine von vorne kommende 48-jährige Autofahrerin. Es kam zum Zusammenstoß aller drei
Fahrzeuge.

Der 23-jährige Autofahrer und der 63- jährige Fahrer des Sattelschleppers wurden leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in fünfstelliger Höhe.

Theo Gehnke / ots
Fotos: Theo Gehnke






Anzeige


Anzeige