Kostenlose Webinare von der IKK classic

CELLE. Die aktuelle Corona-Krise legt das öffentliche Leben lahm und macht Veranstaltungen vor Ort unmöglich. In der digitalen Welt sind die gerade geltenden Vorsichtsmaßnahmen aber nicht notwendig. Deshalb führt die IKK classic ihre Online-Seminare für Arbeitgeber und Mitarbeiter in Personalbüros wie geplant durch. Die Teilnahme ist kostenlos. Es wird lediglich ein PC oder Tablet mit Internetzugang und Audioempfang benötigt. Nach der Anmeldung unter www.ikk-classic.de/seminare erhalten die Teilnehmer ihre persönlichen Zugangsdaten und alle weiteren Informationen zum Ablauf per E-Mail.

Minijobs: Alles rund um das Thema Aushilfen

  1. April 2020, 15:00 bis 16:30 Uhr

Minijobber genießen wegen der Geringfügigkeit ihrer Beschäftigung Versicherungsfreiheit in der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosen­versicherung. Genauso verhält es sich bei Arbeitnehmern, die nur kurzfristig beschäftigt sind. Arbeitgeber müssen dennoch deren Beschäftigung bei der Sozialversicherung melden und Beiträge abführen. Fehler bei der Beurteilung von Aushilfen oder fehlende Aufzeichnungen können teuer werden. Damit das nicht passiert, erläutern Experten von der IKK classic anhand verschiedener Beschäftigungsarten, wie Arbeitgeber die Regelungen zur Versiche­rungspflicht und -freiheit von Aushilfen gesetzeskonform umsetzen und so Nachforderungen und Haftungsrisiken vermeiden.

Beschäftigung von Studenten und Praktikanten

  1. April 2020, 15:00 bis 16:30 Uhr

Studenten üben während des Studiums oft bezahlte Beschäftigungen aus. In der Regel sind diese sozialversicherungsfrei. Welche Voraussetzungen dazu erfüllt sein müssen und welche Ausnahmen gelten, erfahren die Teilnehmer in diesem Webinar. Spezialisten von der IKK classic erklären, wie Arbeitgeber Beschäftigungen von Studenten rechtssicher bewerten können. Zudem verschaffen sie einen Überblick bei der versicherungsrechtliche Beurteilung von beschäftigten Diplomanden, Werkstudenten und Absolventen dualer Studiengänge.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: