SoVD Ortsverband Nienhagen: „Wir brauchen Ihre Unterstützung!“

SoVD Ortsverband Nienhagen: „Wir brauchen Ihre Unterstützung!“

31. März 2020 Aus Von Celler Presse

NIENHAGEN. Wegen der Coronakrise sind momentan alle medizinischen Einrichtungen stark überlastet, deshalb brauchen sie Unterstützung von uns allen. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieser Einrichtungen sind täglich mit vielen Personen in engem Kontakt zueinander und setzen sich einer erhöhten Gefahr aus, selber zu erkranken. „Helfen können wir jetzt, indem wir Mundschutz-Masken nähen und so den tollen Menschen, die die tagtäglich ihr Bestes für unser aller Gesundheit leisten, damit helfen“, so Annette Kesselhut vom SoVD Ortsverband Nienhagen.

Mundschutz-Masken werden dringend gebraucht, aber es gibt nicht genug. Es ist klar, dass es sich bei selbstgenähten Masken nicht um einen verlässlichen Corona-Schutz handelt. Sie schützen nicht unbedingt denjenigen, der sie trägt. Aber sie schützen die Patienten, denn sie
bieten einen gewissen Schutz – weil sie den Tröpfchenflug deutlich einschränken. Wer eine Nähmaschine hat und helfen möchte, der kann über den SoVD Ortsverband Nienhagen ( Roswitha Sartorius 0173-2664527 oder Annette Kesselhut 0172-5111046) wie auch das KESS Familienzentrum in Nienhagen (05144-970627) die Nähanleitung für die Mundschutz-Masken bekommen. Gesammelt werden aber auch Sachspenden von gut erhaltenen, gewaschenen Stoffen (100 % Baumwolle, mind. 60 Grad waschbar), Nähgarn, Elastic Litze 5-6mm etc. die an Nähwillige verteilt werden.

Die fertigen Masken können direkt bei Roswitha Sartorius (Butterstieg 8) oder Annette Kesselhut (Papenhorster Str. 64) vom SoVD Ortsverband Nienhagen wie auch im KESS Familienzentrum Nienhagen (Herzogin-Agnes-Platz 1) abgegeben werden oder sie werden abgeholt. Die weitere Verteilung oder Abholung organisiert der Ortsverband der sie dorthin liefert wo Bedarf ist, etwa an die beiden Altenheime, die ambulante Pflege, Hebammen, Arztpraxen, Physiotherapiepraxen oder auch die Lebensmittelgeschäfte.

„Wir freuen uns über jede Hilfe und Unterstützung. Aber denken Sie bitte auch daran, zunächst für sich selbst Schutzmasken zu nähen. Wenn wir alle eine Maske tragen, hat eine bunte Schutzmaske doch viel mehr Charme“, so Annette Kesselhut.





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige