Anzeige

Positives aus der CD-Kaserne – Boden der Halle 10 wird pünktlich fertiggestellt

CELLE. Seit drei Wochen sind die Bodenleger Jens Wiese und Mario Seyfert von der Firma Hoppe in der CD-Kaserne täglich dabei, den neuen Schwingboden in die große Halle 10 zu bauen.
Tatkräftig werden sie hierbei vom Team der Hausmeisterei des Kulturzentrums unter der Leitung von Steffen Schröder unterstützt.

Vlnr: Jens Wiese (Fa. Hoppe), Steffen Schröder (CD-Kaserne), Mario Seyfert (Fa. Hoppe)

Nun kam das wichtige Signal: Der Boden wird pünktlich Mitte April fertiggestellt und man wird genau im Kostenrahmen bleiben. Der gesamte Boden kostet durch den komplexen Schwingbodenaufbau 160 Tsd. €. Die Kosten werden zu einem Teil vom Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport aus dem „100 Million Euro Sportstättensanierungsprogramm“ übernommen. Weitere Anteile werden durch die Regionalstiftung der niedersächsischen Sparkassen und die Stadt Celle getragen. Der aus den 50er Jahren stammende Sporthallenboden der großen Halle galt seit Jahren als marode.

„Ich bin sehr froh, dass wir den Zeit- und Kostenrahmen so halten können“, sagt Kai Thomsen Geschäftsführer der CD-Kaserne. „Gerade in solch schwierigen Zeiten wie heute ist die Perspektive, dass Kinder und Jugendliche in Celle schon bald in einer neu sanierten Sporthalle trainieren werden, ermutigend“.

Die Halle 10 wird von vielen Besucherinnen lediglich als größter Veranstaltungsraum des Jugend- und Kulturzentrums wahrgenommen, in dem regelmäßig Größen aus der Musik- und Comedyszene auftreten oder Partys, wie die legendäre „Freedom! The Party“ stattfinden. Ein Großteil der Nutzung beanspruchen jedoch die Sportbereiche, und viele Vereine finden hier seit Jahren eine Heimat. So trainiert beispielsweise die Rhönradsparte des ESV Fortuna Celle e.V. seit den Anfängen des Jugend- und Kulturzentrums in dieser Halle. Auch sticht die Kletterwand des Alpenvereins – Sektion Celle Besucherinnen ins Auge, die jede Woche durch verschiedensten Gruppen des Vereins erklommen wird und die gesamte rückwertige Wand der Halle schmückt. Im Rahmen der städtischen Jugendarbeit des Jugendtreffs Haus 7 wird die Halle immer mittwochs für ein Fußballangebot genutzt und auch der städtische Kinderzirkus „Knalltüte“ trainiert wöchentlich hier. Auch Schulen nutzen die Halle regelmäßig.

PR
Fotos: Kai Thomsen, CD-Kaserne





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige