Anzeige

Feuerwehr Hambühren schult digital

HAMBÜHREN. Nachdem aufgrund der Corona-Situation die regulären Ausbildungsdienste bei den freiwilligen Feuerwehren im Landkreis bis auf weiteres ausgesetzt wurden, startet die Feuerwehr Hambühren jetzt ein digitales Ausbildungskonzept. Egal ob die Ausbildung an bestehendem und neuem technischen Gerät, das Üben verschiedener Einsatzszenarien oder Schulungen zu rechtlichen Grundlagen bzw. Unfallverhütungsvorschriften – damit die freiwilligen Feuerwehren für jeden Einsatz perfekt aufgestellt sind, finden in den jeweiligen Standorten normalerweise mehrmals im Monat sogenannte Ausbildungsdienste statt.

Diese entfallen derzeit, um das Corona-Infektionsrisiko untereinander zu reduzieren und die Feuerwehren einsatzbereit zu halten. Hambühren geht jetzt einen neuen Weg, um den Kameraden und Kameradinnen trotzdem Ausbildung anbieten zu können. Über einen eigenen Kanal auf einer bekannten Online-Video-Plattform stellen die Ausbilder den Einsatzkräften Schulungsvideos zur Verfügung. Gestartet ist der Kanal mit einem Auffrischungsvideo rund um die Digital-Funkgeräte, mit denen die Feuerwehren nun seit ca. 3 Jahren arbeiten.

Ortsbrandmeister Alexander Weber und stellvertretender Ortsbrandmeister Sebastian Gerull als Initiatoren der Idee erklären, die Videos seien zugegebenermaßen noch etwas „handmade“ und ersetzen natürlich nicht die Praxisausbildung. Sie seien jedoch eine pragmatische Lösung, um wenigstens ein Minimum an Ausbildung, ähnlich dem home-learning der Schulen, zu ermöglichen.

Die Idee zur digitalen Ausbildung als Ergänzung der regulären Dienste entstand bereits vor Corona. Doch habe die aktuelle Situation den Start beschleunigt. Die Resonanz aus den eigenen Reihen ist dabei durchweg positiv. Viele Kameraden und Kameradinnen haben den Ausbildern bereits eigene Ideen für weitere Schulungsvideos vorgeschlagen. Weitere Videos sind in Planung.

Sebastian Gerull/Frederik Kessel
Foto: Sebastian Gerull, Frederik Kessel





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige