Pistorius: „Niedersachsen ist bereit, 500 Flüchtlinge aus Moria aufzunehmen“

NIEDERSACHSEN. Vor dem Hintergrund der Ankündigung von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesinnenminister Horst Seehofer, 1500 Migrantinnen und Migranten aus Moria in Deutschland aufzunehmen, äußert sich der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, folgendermaßen:

„Das ist eine vernünftige, überfällige Entscheidung, die in die richtige Richtung geht. In Anbetracht des katastrophalen Brandes sind 1500 Personen allerdings zu wenig. Niedersachsen steht bereit, auch kurzfristig 500 Flüchtlinge aufzunehmen. Jetzt müssen auch die anderen EU-Staaten schnell nachziehen.

Wir brauchen ein klares Signal der EU, dass die Mitgliedstaaten, die sich einer gemeinsamen Flüchtlingspolitik verweigern, die Folgen zu spüren bekommen. Das muss Konsequenzen haben, alles andere wäre den Staaten gegenüber, die ihrer Verantwortung gerecht werden, auch nicht zu rechtfertigen.

Was wir außerdem brauchen, ist endlich ein gemeinsames europäisches Asylsystem, mit starkem EU-Grenzschutz und einem gerechten Verteilungsschlüssel. Die Herausforderungen sind zu groß, als dass Deutschland und einige wenige andere EU-Staaten sie alleine lösen könnten. Hier sind alle gefordert. Die Mitgliedschaft in der EU bedeutet Solidarität für alle – und das bedeutet auch, Verantwortung zu übernehmen.“

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.





%d Bloggern gefällt das: