Fremde Menschen nicht in die Wohnung lassen – Angebliche Corona-Beraterin der Stadt bringt Seniorin um hohe Geldsumme

CELLE. Die Polizei Celle warnt eindringlich davor, fremde Menschen in die Wohnung zu lassen. Der Anlass ist ein Vorfall, der sich bereits Ende September ereignet hat, jedoch jetzt erst zur Anzeige gebracht wurde. Unter dem Vorwand, im Auftrag der Stadt Celle ältere Menschen in Sachen Corona zu beraten und unterstützen, verschaffte sich eine unbekannte Frau Zutritt zur Wohnung einer alleinlebenden 89 Jahre alten Frau aus Celle.

Die arglose Seniorin ließ die Frau hinein, bemerkte aber nicht, dass offenbar noch eine weitere Person die Wohnung betrat. Die angebliche Mitarbeiterin der Stadt verwickelte die ältere Frau in der Küche in ein längeres Gespräch, so dass der mutmaßliche Komplize genug Zeit hatte, aus dem Wohnzimmer das Ersparte zu stehlen. Erst nach einigen Tagen bemerkte die Seniorin das Fehlen einer fünfstelligen Summe.

Die Tat ereignete sich in der Zeit vom 21.09. bis 26.09.2020 und wurde erst kürzlich bei der Polizei angezeigt. Die Polizei geht davon aus, dass diese Tat kein Einzelfall ist. Betroffene sollten sich umgehend bei der Polizei unter der Notrufnummer 110 melden, falls sie in eine ähnliche Situation geraten.

ots

Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung und oder auch Werbelinks ein. Diese Artikel erkennen Sie anhand der eingeblendeten Verlinkungen. Diese Artikel sind "Gesponsert" bzw. sind als "Anzeige" zu verstehen.





%d Bloggern gefällt das: