In Zeiten von Corona: „Weder Süßes noch Saures!“

Stadt und Landkreis CELLE. „Auch wenn das für Kinder und Jugendliche sehr traurig ist, aber Halloween, so wie sie es kennen, das geht in diesem Jahr nicht“, sagte die Bundesfamilienministerin Franziska Giffey. „Das Ansteckungsrisiko sei zu groß.“ Diesem Appell auf Verzicht auf Halloween-Partys und Klingeltouren von Haus-zu-Haus schließt sich auch die Polizei in der Region an und rät: „Zu Hause, in einem kleinen Kreis, kann das Verkleiden und Naschen auch Spaß machen“.

Auf ihre „Streifen“ wird die Polizei jedoch nicht verzichten: Wie in den letzten Jahren werden die Beamten in der Halloween-Nacht vermehrt unterwegs sein, um möglichen übertriebenen Treiben Einzelner ggf. Einhalt zu gebieten und auf die aktuellen Verhaltensweisen im Rahmen der Corona-Pandemie hinzuweisen.

ots

Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein. Werbeartikel mit Werbeverlinkungen erkennen Sie an der deutlichen lila-farbenen Kategorie mit dem weißen Stern.



Anzeige


Anzeige
%d Bloggern gefällt das: