Anzeige

Nötigung und Straßenverkehrsgefährdung zwischen Verkehrsteilnehmern zwischen Celle und Groß Hehlen

CELLE. Am Freitag, 05.03.2021, kam es gegen 20:15 Uhr zu einer Nötigung und Straßenverkehrsgefährdung zwischen zwei Verkehrsteilnehmern zwischen den Bereichen Wilhelm-Heinichen-Ring in Celle und dem Ilexweg in der Ortschaft Groß Hehlen. Einem 65-jährigen Celler wird vorgeworfen, mit seinem PKW einen 25-jährigen Celler bei einem Überholvorgang im Bereich des Wilhelm-Heinichen-Rings in seinem Fahrzeug geschnitten und ausgebremst zu haben.

Im weiteren Verlauf sei der 25-jährige Celler dem Beschuldigten bis zur Ortschaft Groß Hehlen gefolgt. Im Bereich des Ilexweges habe der Beschuldigte dann versucht mit stark überhöhter Geschwindigkeit im Bereich einer 30 km/h Zone „seinem Verfolger“ zu entkommen. Dabei habe der Beschuldigte mit seinem PKW nicht die rechte Fahrbahnseite befahren und habe versucht mit seinem PKW das Fahrzeug des 25-Jährigen zu rammen. Zu Zusammenstößen der beiden beteiligten Fahrzeuge kam es nicht, Zusammenstöße konnten durch Ausweichmanöver verhindert werden.

Zeugen, welche auf den Vorfall aufmerksam geworden sind und Angaben zum Tatgeschehen/Tatablauf tätigen können, werden gebeten, sich bei der hiesigen Polizeidienststelle unter der Telefonmummer 05141/277-0 zu melden.

Dem 65-jährigen Celler Fahrzeugführer wurde die Fahrerlaubnis vorläufig entzogen und eine Blutentnahme durchgeführt. Das Führen von führerscheinpflichtigen Kraftfahrzeugen im öffentlichen Verkehrsraum wurde ihm bis auf weiteres untersagt. Gegen den Beschuldigten wurden Ermittlungsverfahren wegen Nötigung und
Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet, die polizeilichen Ermittlungen hierzu dauern jedoch an.

Nach bisherigem Ermittlungsstand wurden keine weiteren Personen oder Fahrzeuge im Zusammenhang mit hiesigem Verkehrsgeschehen verletzt, gefährdet oder beschädigt.

ots






Anzeige


Anzeige