Anzeige

Celler Bauern düngen bedarfsgerecht – 8. Nährstoffbericht des Landes Niedersachsen

Landkreis CELLE. Kürzlich stellte das niedersächsische Landwirtschaftsministerium den Nährstoffbericht für die Jahre 2019/2020 der Öffentlichkeit vor. In dem Bericht, welcher den Zeitraum vom 01.07.2019 bis 30.06.2020 betrachtet, werden sämtliche Nährstoffströme in Niedersachsen ausgewertet und dargestellt. Insgesamt schrumpfen die Nährstoffüberschüsse in Niedersachsen deutlich – nur noch der Landkreis Cloppenburg überschreitet den Grenzwert für Stickstoff.

Im Landkreis Celle haben sich durch die Landwirtschaft in den letzten Jahren keine Stickstoffüberschüsse ergeben. Den Celler Landwirten gelang es, die Düngung der Ackerkulturen und des Grünlands effizient zu gestalten. Dies spiegelt der Nährstoffbericht wieder. Der Stickstoffsaldo – das ist die Stickstoffmenge, die von den Landwirten über die Düngeempfehlung hinaus eingesetzt wird – liegt für den Landkreis Celle bei minus 1 kg N/ha und ist damit ausgeglichen. „Wir Celler Bauern düngen bedarfsgerecht. Da haben wir viel erreicht. Unser Ziel ist es, weiterhin nur so viel zu düngen, wie unsere Pflanzen für eine gute Ernte brauchen. Denn nur so können wir umweltbeeinträchtigende Nährstoffüberschüsse vermeiden. Daran arbeiten wir weiter“, so Christoph Düvel 1. Vorsitzender des Landvolks Celle.

Aus Sicht des Landvolks seien weitere Auflagen zur Minderung der Stickstoffdüngung – unter anderem 20 % unter dem Bedarf der Pflanzen – für die Landwirte nicht nachvollziehbar. Hier und bei der Regionalisierung der „Roten Gebiete“ sowie bei der Umsetzung des Verursacherprinzips, müsse die sich in Überarbeitung befindende Landesdüngerverordnung dringend nachjustiert werden.

PR





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige