Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Die Friedensaktion Südheide hat für Montagmorgen eine Mahnwache angekündigt

Protestiert wird damit nicht nur gegen die Grundsteinlegung für die große und teure Munitionsfabrik auf den Rheinmetall Gelände in Unterlüß, sondern insgesamt gegen die Rüstungs- und Kriegspolitik der Bundesegierung. Unterstützt werden soll mit dieser Aktion auch der „berechtigten Protest der Landwirte vor Ort“. Die Bauern seien kein Teil der Frierdensbewegung, aber sie können rechnen und sie wissen, dass ein EURO der für Militär und Rüstung ausgegeben wird überall im Land, also auch bei ihnen, fehle.

An diesem Vormittag soll mit mahnendem und stillem Protest darauf hingewiesnen werden, dass die Rüstungs- und Militärpolitik unseres Landes die Spannungen und kriegerischen Auseinandersetzungen nicht nur in der Ukraine, im Gaza, im Jemen sonden an vielen weiteren Orten dieser Welt anfeuere. „Wir fordern eine Umkehr der Politik, Diplomatie und Friedensinitiativen sind notwendig – ohne Waffen Frieden schaffen“, hjeißt es in der Ankündigung.

Ort der Mahnwache: Beweglich, vom Abzweig Müdener Straße und Neuensothriether Straße bis zur Werkseinfahrt Fa. Rheinmetall.
Zeit der Mahnwache: Von ca. 8:00 Uhr bis zur Grundsteinlegung um ca. 14:00 Uhr.

PR

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.



Anzeige
Schlagwörter: