Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Obstbaumschnitt der Siedlergemeinschaft Am Eichkamp

Die Siedlergemeinschaft Am Eichkamp im Verband für Wohneigentum hat am 17. Februar zum Obstbaumschnitt eingeladen. An dieser Veranstaltung nahmen auch Mitglieder der Nachbargemeinschaft Westercelle-Sandfeld teil. Den ca. 2-stündigen Praxisvortrag im Garten des Mitglieds Woltersmann besuchten an dem trockenen Februartag 20 Teilnehmer.

Die Gärtnermeisterin Petra Lehmbeck hat die Teilnehmer mit viel Fachwissen in die Geheimnisse des Obstbaumschnittes eingeweiht. Es wurde mit grundsätzlichen Dingen, wie Art und Qualität der Schnitt- und Sägewerkzeuge begonnen. Beim Wechsel mit den Scheren zu einem anderen Baum ist die Desinfektion wichtig, damit keine Krankheiten übertragen werden.

Sogenannte Baumscheiben haben eine große Bedeutung, d. h. um den Baum herum wird der gewachsene Rasen entfernt und eine Mulchschicht aus Laub, Kompost oder Rindenmulch ausgebracht. Unter dieser Mulchschicht hält sich zudem die Feuchtigkeit besser und Nährstoffe werden an den Baum abgegeben.

Durch viele praktische Beispiele wurde dann demonstriert, wie ein Apfelbaum zu schneiden ist. Die Teilnehmer wurden zum Mitmachen animiert, was allen offensichtlich viel Spaß bereitete.
Im Garten wurden Besonderheiten zu anderen Obstbäumen wie Pfirsich, Birne und Pflaume erklärt, die nacheinander angesteuert wurden.

Zum Abschluss gab es noch eine Überraschung für die Teilnehmer. Jeder teilnehmende Haushalt durfte sich einen, von der Siedlergemeinschaft Am Eichkamp gestellten, Nistkasten mit nach Hause nehmen. Insgesamt möchte die Siedlergemeinschaft damit zeigen, dass sich die Eigenheimer der Bedeutung des eigenen Gartens für die Natur bewusst sein sollten.

PR
Fotos: Heiko Woltersmann

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.



Anzeige