IHK setzt bei Handelsvertreterforum Fokus auf Vertragsrecht

Print Friendly, PDF & Email

LÜNEBURG. Kostenlose Tipps zur Zusammenarbeit mit Unternehmen aus dem EU-Ausland und zur Vermeidung von Abmahnungen im Online-Handel. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg und der Verband für Handelsvertreter und Selbstständige im B2B-Vertrieb (CDH) laden am Freitag, 22. Februar, von 10 bis 13 Uhr zu einem Handelsvertreterforum in die IHK-Hauptgeschäftsstelle Lüneburg, Am Sande 1, ein.

Bei einem Vortrag zum Thema „HV-Verträge mit EU-ausländischen Unternehmen“ erfahren die Teilnehmer, auf welcher Basis in Deutschland tätige Handelsvertreter mit europäischen Produzenten zusammenarbeiten können, was bei Vertragsschluss zu beachten und was rechtlich durchsetzbar ist. Referent ist Thomas Tauscher vom CDH im Norden, Bremen. Im Anschluss informieren die IHK-Juristen Herbert Blank und Andreas Kinski darüber, wie es gelingt, Abmahnungen im Online-Handel zu vermeiden und im Internet rechtssicher aufzutreten.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen sind möglich unter ihk-lueneburg.de/handelsvertreterforum oder bei Herbert Blank, Tel. 04131 742-172, blank@lueneburg.ihk.de.

PR





%d Bloggern gefällt das: