Neuer IHK-Sprechtag Krisenmanagement

LÜNEBURG. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg und das Beraternetzwerk Nordostniedersachsen bieten am Mittwoch, 27. Februar, 9 bis13 Uhr, einen kostenlosen Sprechtag zum Thema „Krisenmanagement“ in der IHK-Hauptgeschäftsstelle Lüneburg, Am Sande 1, an.

Unternehmerische Krisensituationen lassen sich häufig schon frühzeitig erkennen. Erste Indikatoren sind beispielsweise rückläufige Ertragssituationen, eine sich zunehmend verschlechternde Liquidität oder auch ein sich verschlechterndes Ergebnis im Hausbankrating. Hinzu kommen unvorhersehbare Ereignisse wie zum Beispiel das Wegbrechen wichtiger Aufträge, die auch solide geführte Unternehmen in Bedrängnis bringen. Die Krisenexperten der IHK und des Beraternetzwerks Nordostniedersachsen e.V. analysieren die aktuelle Unternehmenssituation und zeigen in individuellen Einzelgesprächen Lösungswege auf.

Weitere Informationen und Anmeldung bei Wiebke Wenzel, Tel. 04131-742 139 (wenzel@lueneburg.ihk.de), oder online unter www.ihk-lueneburg.de/krisenmanagement.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: