Landvolkpräsident Schulte to Brinke: „Europa nutzt uns Allen!“

NIEDERSACHSEN. Landvolkpräsident Schulte to Brinke ruft Bäuerinnen und Bauern zur Wahl auf L P D – Am letzten Sonntag im Mai sind die Bürgerinnen und Bürger der EU zur neunten Direktwahl des Europäischen Parlamentes aufgerufen. Den Einen scheint Europa weit weg, den Anderen mischt sich die EU zu stark in unsere nationalen Angelegenheiten ein. „Ich denke, dass wir aus tiefer Überzeugung sagen dürfen: Europa nutzt uns Allen!“, das sagt Landvolkpräsident Albert Schulte to Brinke in einem Wahlaufruf an die niedersächsischen Bäuerinnen und Bauern.

Wie kein anderer Wirtschaftszweig ist der Agrarsektor mit dem europäischen Gedanken verbunden. Die Grundzüge der Agrarpolitik werden in Brüssel entschieden, dem nationalen Parlament obliegt die Umsetzung. Manche europäischen Regelungen mögen als zu sehr ins Detail gehend wahrgenommen werden, sie gewähren jedoch immer die notwendigen nationalen Spielräume. Landwirte drängen auch zu Recht darauf, dass Politikerinnen und Politiker hierzulande die Verordnungen aus Brüssel nicht einseitig verschärfen. Aus land-wirtschaftlicher Sicht können die Entscheidungen auf EU-Ebene als verlässlich und planbar bezeichnet werden. Auch die Gemeinsame Agrarpolitik ist europäisch geregelt und benötigt daher ein entsprechendes Budget. Bei der Diskussion um die zukünftige Ausgestaltung der Agrarpolitik bleibt der finanzielle Rahmen damit enorm wichtig, betont Schulte to Brinke.

„Wenn wir über die agrarpolitische Bühne hinaussehen, steht Europa für Frieden, Zusammenarbeit und wirtschaftliche Sicherheit“, sagt der Landvolkpräsident. Generationen zu-vor haben zwei verheerende Weltkriege erlebt. „Ich empfinde es als großes Glück, dass uns solche Erlebnisse erspart bleiben“, fügt er an. Das Gefühl der Zusammengehörigkeit und Partnerschaft dürfe die jetzige Generation nicht leichtfertig gegen neue Kleinstaaterei und nationale Egoismen eintauschen. In Klimawandel und Erhalt der Biodiversität sieht Schulte to Brinke zwei große Themen, die die Gesellschaft aktuell intensiv diskutiert. „Die Aufgaben, die wir in diesem Kontext umsetzen müssen, verlangen nicht nur europäische Lösungen, sondern globale Zusammenarbeit. Dafür brauchen wir eine starke Interessenvertretung in Brüssel, die ihre Legitimation auf ein überzeugendes Wählervotum stützt“, sagt der Präsident.

„Europa geht uns alle an, Europa braucht unsere Unterstützung, Europa ist zukunftsorientiert. Machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch, treffen Sie am 26. Mai eine unabhängige und selbstbestimmte Wahl“, ruft Schulte to Brinke zu einer starken Wahlbeteiligung auf. Dies gelte auch für die zahlreichen Kommunal- und Landratswahlen, die in Niedersachsen an diesem Tag ebenfalls angesetzt sind. Demokratie lebt von Teilhabe und Mitgestaltung, stärken Sie mit Ihrer Stimme unsere demokratischen Strukturen – in den Kommunen und Landkreisen, auf Landes- und Bundesebene und noch mehr in ganz Europa! Gehen Sie am 26. Mai zur Wahl, bittet der Landvolkpräsident in seinem Wahlaufruf.

LPD
Foto: Landvolk

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: