Erster Fall einer Infektion mit Coronavirus in Niedersachsen

Erster Fall einer Infektion mit Coronavirus in Niedersachsen

1. März 2020 Aus Von Celler Presse

HANNOVER. Labortests bestätigen Corona-Verdachtsfall in der Region Hannover. Ministerin Reimann und Regionspräsident Jagau informieren Öffentlichkeit am Sonntag um 11:00 Uhr.

Ein privates Labor in Niedersachsen hat am Sonntag erstmals eine Probe positiv auf das Coronavirus getestet. Der betroffene Patient (68) lebt in der Region Hannover (Uetze), wurde isoliert und befindet sich nach Angaben der Behörden vor Ort klinisch in einem guten Zustand. Er hatte sich zuletzt in Norditalien aufgehalten und sich aller Wahrscheinlichkeit nach dort mit dem Virus infiziert.

Das Risiko für die Bevölkerung in Niedersachsen, sich mit dem neuartigen Coronavirus zu infizieren, wird vom NLGA und dem Robert Koch-Institut (RKI) derzeit weiterhin als gering bis mäßig eingestuft.

Nach aktuellem Stand sind Personen, die an dem neuartigen Coronavirus erkrankt sind, 2 Tage vor bis 10 Tage nach dem Symptombeginn für andere Personen ansteckend. Menschen, die in dieser Zeit Kontakt zu der erkrankten Person hatten, gelten als Kontaktpersonen. Für jede Kontaktperson muss nun im Einzelfall bewertet werden, wie eng der Kontakt war und welche erforderlichen Infektionsschutzmaßnahmen durchzuführen sind. Diese Maßnahmen wurden umgehend vom Gesundheitsamt der Region Hannover eingeleitet.

PR





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige