Zimmerbrand schlägt auf Dachstuhl über

OPPERSHAUSEN. Am Donnerstag, dem 26. März, gegen 13.30 Uhr, wurden die Ortsfeuerwehren Bockelskamp, Offensen, Oppershausen, Wienhausen sowie der Einsatzleitwagen aus Langlingen mit dem Alarmstichwort „B2Y – Zimmerbrand“ in die Stettiner Straße nach Oppershausen alarmiert.

Bei Eintreffen des ersten Fahrzeuges bestätigte sich diese Lage. Durch die starke Hitzeentwicklung war bereits eine Scheibe, sowie eine Tür des in Vollbrand stehenden Raumes stark in Mitleidenschaft gezogen worden und die Flammen schlugen hinaus. Umgehend gingen mehrere Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung in das Gebäude vor. Trotz umfangreicher Löschmaßnahmen konnte ein Übergreifen auf den Dachstuhl nicht verhindert werden.

Im weiteren Einsatzverlauf musste dann eine Vielzahl an Dachpfannen entfernt und eine Dachgaube mittels einer Rettungssäge aufgetrennt werden, bevor weitere Glutnester mittels Schaumraum abgelöscht werden konnten. Aufgrund des hohen Bedarfs an Atemschutzgeräteträgern wurde dann um 14:36 Uhr die Ortsfeuerwehr Eicklingen nachalarmiert.

Nachdem alle Glutnester aufgespürt und abgelöscht werden konnten, konnte gegen 15:30 Uhr „Feuer aus!“ an die Einsatzleitstelle gemeldet werden. Infolgedessen wurden alle Löschwasserversorgungen abgebaut und somit der Einsatz für die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Flotwedel beendet.

Insgesamt kamen bei diesem Einsatz zehn Atemschutztrupps zum Einsatz. Ebenfalls im Einsatz waren mehrere Fahrzeuge der Polizei Celle, sowie ein Rettungswagen des DRK Celle.

Die Polizei ergänzt das Geschehen wie folgt: „Der 69-Jährige Hausbewohner hatte einen lauten Knall vernommen und kurz darauf ein Feuer im Hauswirtschaftsraum entdeckt. Es entstand ein erheblicher Gebäudeschaden in noch unbekannter Höhe. Personen wurden nicht verletzt. Das Wohnhaus ist nicht mehr bewohnbar. Die Brandermittler der Polizei Celle prüfen nun, ob ein technischer Defekt für das Feuer verantwortlich sein könnte.“

Marcel Neumann /ots
Fotos: Marcel Neumann

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: