Anzeige

Papierballen brennen

Apr 2, 2020 ,

CELLE. Am 02. April um 11:37 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Celle mit dem Einsatzstichwort „Brennen Papierballen“ auf das Außengelände eines Entsorgungsbetriebes in der Braunschweiger Heerstraße alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr an der Einsatzstelle brannten mehrere gepresste Papierballen. Durch die Mitarbeiter des Betriebes wurden bereits erste Brandbekämpfungsmaßnahmen durchgeführt, die eine Ausbreitung des Brandes verhinderten.

Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr Celle wurden zwei C-Rohre vorgenommen. Teilweise unter Atemschutz wurden die Papierballen abgelöscht. Hierzu mussten die gepressten Ballen auseinandergezogen werden. Mitarbeiter des Unternehmens unterstützten hierbei u.a. mit einem Gabelstapler die Löscharbeiten. Um eine höhere Löschwirkung zu erzielen, wurde dem Löschwasser ein Netzmittel beigefügt. Dieses dringt besser in das gepresste Papier ein und erzielt somit eine höhere Löschwirkung. Die Wasserversorgung wurde über einen Löschwasserbrunnen sichergestellt.

Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Altencelle und Celle-Hauptwache sowie die Polizei und ein Rettungswagen.

Zur Brandursache kann die Feuerwehr keine Angaben machen.

Die Polizei teilt zu dem Geschehen ergänzend folgendes mit: „Auf dem Außengelände eines Entsorgungsbetriebes im Lückenweg geriet heute Mittag im Rahmen des Verpressens von Altpapier einer derPressballen in Brand.

Mitarbeiter des Betriebes entdeckten das Feuer zeitnah und alarmierten die Feuerwehr, so dass ein Übergreifen der Flammen auf umliegende Gebäude verhindert wurde. Ursache des Brandausbruchs könnte nach erster Einschätzung der Polizei ein Fremdkörper im Altpapier, wie z.B. eine dazwischengeratene Batterie sein. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit nicht bekannt.“

Florian Persuhn / ots
Fotos: Feuerwehr Celle (F. Persuhn)






Anzeige


Anzeige