Anzeige

Beschulung der Grundschulkinder – Stadtelternrat sieht Mangel an Strukturen

CELLE. Am 16. April 2019 hat der Vorstand des Stadtelternrates über die aktuellen Entwicklungen vor Ort hinsichtlich der Wiederbeschulung an den Celler Schulen beraten. Es herrscht Einigkeit darüber, dass nunmehr ein „Schulnotbetrieb“ unter der Prämisse „Lernen zu Hause“ etabliert werden muss. Aus diesem Leitfaden der Landesregierung geht hervor, dass digitale Lernangebote und Unterrichtsmaterialien geschaffen und für die Schulkinder angeboten werden sollen. Diese Ansätze begrüßt der Stadtelternrat.

Wie aber der Stadtelternrat nach Gesprächen mit Schulleitungen und Lehrkräften feststellte, fehlen an vielen Grundschulen die Infrastrukturen für ein solches Arbeiten. Es mangele an Internetkapazitäten, internetfähigen Endgeräten und an notwendigen Infrastrukturen, damit die Lehrkräfte die bereitgestellten Inhalte, z.B. auf der Plattform des NiBiS, überhaupt selbst nutzen, geschweige denn den Schülerinnen und Schülern zugänglich und das Lernen begleiten können.

Daher bittet der Stadtelternrat die städtischen Gremien um eine umgehende Beantwortung folgender Fragen:
1.) Wie sollen in den Celler Grundschulen jetzt und unmittelbar die infrastrukturellen Voraussetzungen geschaffen werden, damit zumindest die Lehrkräfte unter Notbedingungen so effizient wie möglich auch vor Ort arbeiten können?

2.) Gibt es einen Fahrplan und ein Konzept, nach denen die Digitalisierung, auch unter der Nutzung von Mitteln aus dem Digitalpakt, schnellst möglichst realisiert werden?

Sollte 2.) negiert werden:
3.) Welche Alternativen gibt es, die Versorgung der Lehrkräfte mit einem mobilen Endgerät, einer leistungsstarken Interverbindung und ausreichenden Ressourcen an den Arbeitsplätzen sicherzustellen?

4.) Wie sollen die SuS mit besonderen Anforderungen adäquat zu Hause begleitet werden?
Und, mit der Bitte um Weiterleitung und Beantwortung an und durch die zuständigen Stellen:

5.) Wann werden die Förderschulen wieder geöffnet? Wie sollen Kinder mit Förderschwerpunkten Geistige Entwicklung oder Lernen bis dahin digital beschult werden?

PR





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige