Kostenloses WLAN in der Gemeinde Südheide

Kostenloses WLAN in der Gemeinde Südheide

3. Juli 2020 Aus Von Celler Presse

SÜDHEIDE. In der Gemeinde Südheide gibt es ab sofort mit den „WiFi4EU-Hotspots“ in beiden Rathäusern und auf deren Vorplätzen in Hermannsburg und Unterlüß ein freies WLAN.

Moritz Bahr, Waltraud Puhl und Axel Flader (von oben nach unten)

So gibt es aus der Südheide auch in Zeiten der Corona-Pandemie gute Nachrichten. Da der Bedarf an mobilem und schnellem Internet, nicht zuletzt durch den hohen Informationsbedarf der Menschen und durch die zunehmende Verbreitung sozialer Medien ständig wächst, gehört ein öffentliches WLAN als Kommunikationsmittel mittlerweile zu einer zeitgemäßen kommunalen Infrastruktur und ist wichtiger Bestandteil der Attraktivität einer Gemeinde.

Der Gemeinderat hatte sich für ein öffentliches, kostenfreies WLAN ausgesprochen. Die Umsetzung erfolgte im Rahmen des EU-Förderprogramm „WiFi4EU“. Europaweit wird mit diesem Programm in Kommunen der Aufbau von öffentlichen WLAN-Netzen durch die Europäische Union mit 15.000 € pro Gemeinde gefördert.

Gestartet wurde der Förderaufruf nach dem Prinzip des sogenannten „Windhundverfahrens“. Hier konnte die Gemeinde Südheide durch eine frühzeitige Bewerbung eine entsprechende Förderzusage der EU erhalten.

In der Gemeinde Südheide wurde das Projekt in Zusammenarbeit mit der Firma Frederix GmbH aus Hannover umgesetzt. So sind in beiden Rathäusern sowie auf den jeweiligen Vorplätzen in Hermannsburg und Unterlüß durch die Firma Frederix öffentliche WLAN-Hotspots installiert und in Betrieb genommen worden.

„Ich freue mich sehr, dass unsere Gemeinde hier zum Zuge gekommen ist”, sagt Bürgermeister Axel Flader. „Ein freies WLAN-Netz ist heute, wo beinahe alle Menschen ein Smartphone besitzen, Bestandteil einer guten Lebensqualität. So ist es für Jung und Alt ein wichtiger Bestandteil und auch für den Tourismus in unserer schönen Gemeinde ein großer Pluspunkt.“ so Flader weiter.

Und dass das WLAN auch funktioniert, davon hat sich gleich der Schüler Moritz Bahr im Rathaus überzeugt, der zusammen mit der Seniorin Waltraud Puhl den Bürgermeister besuchte und das WLAN austestete.

PR





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige