Wasserrohrbruch an der K5 in Hornbostel

HORNBOSTEL. Am 03.08.2020 um 04:01 Uhr wurde die Feuerwehr Hornbostel zu einem Wasserrohrbruch an der Kreisstraße 5 gerufen. Es stellte sich heraus, dass ein Wasserrohr der Trinkwasserversorgung gebrochen war und größere Mengen Wasser über die Straße und den Fußweg strömten.

Das Wasser bahnte sich den Weg in die Vorgärten und drohte, ein tiefer gelegenes Wohnhaus zu überfluten. Die Feuerwehrleute errichteten aus Sand einen kleinen Damm und konnten somit Schäden am Haus verhindern. Zudem wurden die Gullys geöffnet um ein schnelles Abfließen des Wassers zu ermöglichen. Kurze Zeit später konnte ein Mitarbeiter der Celle-Uelzen Netz GmbH die Leitung abschiebern und den unkontrollierten Wasserfluss stoppen. Im Anschluss wurde die Straße vom ausgespülten Sand gereinigt. Während des Einsatzes war die K5 voll gesperrt. Im Einsatz waren 12 Feuerwehrleute mit drei Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr Hornbostel, des Rüstwagens aus Wietze sowie des Gemeindebrandmeisters.

Heiko Thies
Fotos: Heiko Thies

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.





%d Bloggern gefällt das: