Anzeige

Besuch der Europaabgeordneten im ländlichen Raum

Landkreis CELLE. Im Rahmen der Sommertour der Europaabgeordneten Lena Dupont(EVP/CDU)im Landkreis Celle standen Themen des ländlichen Raums im Fordergrund der Tagesordnung. Nach einem Besuch des entstehenden Anbaus am Dorfgemeinschaftshaus in Nienhof, welcher durch EU Mittel gefördert wird, ging es weiter zu zwei landwirtschaftlichen Betrieben. Gastgeber waren Spargelhof Santelmann in Nordburg und der Sauenbetrieb von Familie Hohls in Becklingen.

In einem anschließenden Terassengespräch wurden aus der Runde klare Forderungen aus dem ländlichen Raum in Richtung Brüssel gestellt. Die Runde war sich einig, dass die Zukunft des ländlichen Raums nicht rein aus der Erholung und des Natur- und Umweltschutzes, sondern auch aus einer sich entwickelnden Wirtschaft mit einem gesunden Mittelstand bestehen muss. In diesem Zusammenhang sei eine flächendeckende Glasfaserinternetversorgung und die 5G Abdeckung elementar wichtig und an „jeder Milchkanne“ sicherzustellen, waren sich Jan Hägerling und Steffen Timme einig. Beide hoffen, dass in diesem Bereich weiterhin große Fortschritte erzielt werden.

Große Zustimmung in der Runde fand die Forderung von Jan-Hendrik Hohls größere Internetkonzerne wie AMAZON EU-weit zu besteuern. Damit würden Steuereinahmen geschaffen, die nötig sind, um das Sozialsystem von der KITA bis zum Krankenhaus zu finanzieren. Hier müsse viel stärker an die Verantwortung der Unternehmen appelliert werden. Ohne Steuern breche unser System zusammen. Frau Dupont nutzte die Einladung um aus Ihrem Arbeitsalltag zu berichten. Sie sprach die Themen Migration, Frontex, EU Wettbewerbsrecht und das Corona Beihilfe Paket an. Nach anschließenden Diskussionen endete ein schöner Sommerabend an dem deutlich gemacht wurde was der ländliche Raum für seine Zukunftsfahigkeit benötigt und aus Richtung Europa erwartet.

PR






Anzeige


Anzeige