Sich im Einlassen und Loslassen üben – Workshop mit Marlies Fromm in der Werkstatt 22

CELLE. Marlies Fromm hat in einem zweitägigen Workshop in der Werkstatt 22 die Teilnehmer darin unterwiesen, selber Strukturpaste mit Marmormehl herzustellen und sie gestalterisch zu nutzen. Gespannt ließen sich die Teilnehmer gern auf etwas Neues ein und ließen den Alltag los und hinter sich. Beim Vorbereiten der Keilrahmen stellten sich die einzelnen Teilnehmer kurz vor.

Unerfahren in der Verarbeitung und Gestaltung mit Marmormehl lauschten sie  neugierig Marlies Fromm. Diese zeigte anschaulich anhand ihrer eigenen Werke auf, wie Strukturbilder entstehen. Daraufhin schilderte sie, wie die Teilnehmer an diesem Wochenende zwei eigene Werke mit Marmormehl gestalten können.

Mit einem Bohrer, der als Rührstab umfunktioniert wurde, rührten die Teilnehmer das Marmormehl an. Nun begann die kreative Arbeit: Die Teilnehmer verteitlen die angerührte Masse auf die Leinwände und schafften mithilfe eines Rakels Strukturen. Zum Trocknen der aufgetragenen Marmormehlpaste legten sie die Leinwände zum Trocknen in den Hof. Während der kurzen Wartezeit erläuterte Marlies Fromm, wie die Werke weiter ausgearbeitet werden können. Durch das heiße Wetter trockneten die Leinwände recht schnell, so dass zügig an den Werken in der kühlen Werkstatt des atelier 22 wieder gearbeitet wurde. Durch die ausführlichen und genauen Erläuterungen fiel es den Einsteigern leicht, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Die Auswahl der künstlerischen Mittel wie z.B. Beize, Tinte, Gaze oder auch die angemischte Pigmente bot eine ausreichend breite Palette Möglichkeiten zur Gestaltung.

Jeder Teilnehmer erschuf 2 Werke, die jeder in einer Abschlussrunde den anderen Teilnehmern vorstelltr, die gemeinsam besprochen werden. Marlies Fromm, die mit ganzem Herzen dabei war, gestaltete einen kurzweiligen, spannenden und informativen Workshop. Ein weiterer Workshop wird ins Auge gefasst.

Redaktion
Celler Presse
Fotos: Martina Kunz

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.





%d Bloggern gefällt das: