Anzeige

Friede – Freude – Eierkuchen in Eschede

ESCHEDE. Der Titel „Friede – Freude – Eierkuchen“ war gestern in Eschede Programm. In der Ferienaktion des Bündnisses gegen Rechtsextremismus und der Caritas konnten die Kleinen richtig aktiv werden. Mit bunten Farben und viel Kreativität, wurden 60 x 100 cm grundierte Platten zu lebenden Kunstwerken. Die Kleinen hatten viel Freunde dabei, im Schatten des Bahnhofvorplatzes austoben zu können. Ein erfrischendes Getränk und der im Titel erwähnte Eierkuchen waren natürlich auch noch zu haben.

Das Bündnis gegen Rechtsextremismus hatte im Vorfeld zusammen mit der Caritas zu der Aktion Friede – Freude – Eierkuchen aufgerufen und einige Eltern mit Kindern hatten die Einladung dankend angenommen. Die vorbereiteten grundierten Holzplatten standen den Kindern zur Verfügung und diese konnten sich auch gleich kreativ auslassen.

Das Motto hinter „Friede“ war aus dem Themengebiet der Demokratie und Vielfalt zu verstehen, und die Kinder setzten es selbstständig bunt und ideenreich um. Die aufkommende Freude war dann auch nicht nur den gereichten Eierkuchen zu verdanken, die Kinder hatten eine Menge Spaß.

Die fertigen Platten, die nun zu wahren Kunstwerken wurden, werden nun als Wanderausstellung veröffentlicht werden. Das Bündnis ist begeistert von der Lebensfreude der Kinder und des wunderbar umgesetzten Themas. Neben der Ausstellung der Bilder könnten die Bilder auch weitere Veranstaltungen „schmücken“ oder andere in der Bahnhofstraße aufgehängt werden.

Die Kinder haben mit dieser Veranstaltung also einen bleibenden und sehr positiven Eindruck hinterlassen, den die Escheder und Gäste noch eine ganze Zeit bewundern können.

Redaktion
Celler Presse






Anzeige


Anzeige