Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

IHKLW-Brennpunkt: Digitale Veranstaltung mit Journalist, Autor und Amerika-Kenner Udo van Kampen

  • Lüneburg

LÜNEBURG. Die Präsidentschaftswahlen in den USA und die Auswirkungen auf die Wirtschaft stehen im Mittelpunkt einer Veranstaltung der Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg (IHKLW) am Mittwoch, 7. Oktober, ab 18 Uhr. Das Format „IHKLW-Brennpunkt: Die USA vor der Wahl“ mit dem langjährigen ZDF-Korrespondenten und Amerika-Kenner Udo van Kampen findet in der Ritterakademie in Lüneburg statt und wird live online übertragen unter ihk-lueneburg.de und facebook.com/ihklw. Wer vor Ort dabei sein will, meldet sich an unter ihklw.de/brennpunkt-okt20. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Wird Donald Trump nach der Wahl am 3. November im Amt bleiben oder wird der Demokrat Joe Biden ihn als Präsident der Vereinigten Staaten ablösen? Wie werden sich die Grundlinien der amerikanischen Außen- und Wirtschaftspolitik zukünftig entwickeln? Dass die USA als größte Volkswirtschaft der Welt auch für Deutschland und die Europäische Union (EU) bedeutend sind, machen Zahlen des Bundeswirtschaftsministeriums deutlich: Mehr als 3.000 deutsche Unternehmen haben insgesamt 373 Milliarden US-Dollar in den USA investiert und mehr als 670.000 Arbeitsplätze geschaffen. Mit einem Warenhandelsvolumen von insgesamt 172 Milliarden US-Dollar ist Deutschland der drittgrößte Handelspartner der USA.

Wie also können die EU und Deutschland auf bevorstehende Veränderungen angemessen reagieren? Udo van Kampen wird bei der IHKLW-Veranstaltung eine Einschätzung geben. Der Journalist und Autor war mehr als 40 Jahre lang für das ZDF tätig. Davon war er acht Jahre Korrespondent in New York und berichtete unter anderem live über die Terroranschläge am 11. September 2001. Insgesamt 20 Jahre arbeitete van Kampen als Leiter des ZDF-Büros in Brüssel.

PR

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige