Anzeige

Naturschutz und Hygiene

HERMANNSBURG/FAßBERG. An mehreren Tagen fanden in den letzten Wochen Pflegearbeiten des NABU Hermannsburg-Faßberg im Örtzeparkt statt. Unter Einhaltung der Hygienerichtlinien wurden zuerst die jungen Kopfweiden und Sträucher am Örtzesteg geschnitten (bzw. geschneitelt). Einige Tage später wurden dann von einer kleinen Gruppe mit viel Abstand die Äste in den bereitstehenden Container fachgerecht entsorgt. Positiv bei den Arbeiten für den Naturschutz ist, dass Abstände und Hygiene mit sehr einfachen Maßnahmen eingehalten werden können.

Viele Spaziergänger lobten auch die Reinigung der Nistkästen, die im vergangenen Jahr vor der Pandemie noch mit den NAJUs, der Jugendgruppe, angebracht wurden. Die munteren Vögel im Park hatten schon 80% der neuen Kästen belegt und viele auch mit Erfolg ihre Jungen großgezogen. „Als nächstes beginnen dann die Amphibien zu wandern und auch hier werden wir tätig werden und unsere Schutz- und Sammelzäune aufstellen, damit die Tiere gezählt und sicher über stark befahrene Straßen gebracht werden können“, berichtet das NABU-Team.

Wer Interesse an weiteren Infos, selber mitmachen oder Nistkästen für den eigenen Bedarf hat, meldet sich bitte bei Ron Livingston unter der E-Mail-Adresse nabu.hermannsburg.fassberg@gmail.com
PR





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige