Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Landwirtschaft im Dialog: Von Bauernprotesten bis zur Zukunftsbauer-Initiative

Die Kreisverbandsversammlung des Landvolks auf dem Bauernhof Lehmann brachte 140 Mitglieder zusammen, darunter auch politische Vertreter und Gäste. Von aktuellen Herausforderungen in der Landwirtschaft bis zu beeindruckenden Protestaktionen der Landwirte – ein Blick auf die vielfältigen Themen, Ehrungen und den inspirierenden Vortrag über die Zukunft der Landwirtschaft.

Die Kreisverbandsversammlung des Landvolks auf dem Bauernhof Lehmann versammelte 140 Mitglieder und politische Vertreter, darunter der Bundestagsabgeordnete Dirk-Ulrich Mende, die Landtagsabgeordneten Jörn Schepelmann und Alexander Wille sowie Vertreter der Kreispolitik, der Stadtverwaltung, wie die Erste Stadträtin Nicole Mrotzek als Vertretung des Oberbürgermeisters, der Kirche mit Superintendentin Dr. Andrea Burgk-Lempart und Gästen aus der Wirtschaft.

Christoph Düvel, Vorsitzender des Landvolk-Kreisverbandes Celle, eröffnete die Veranstaltung und thematisierte aktuelle Herausforderungen in der Landwirtschaft. Von unterbrochenen Lieferketten bis zu politischen Diskussionen über Pflanzenschutz wurden verschiedene Themen behandelt. Landwirte beteiligten sich aktiv an Bauernprotesten, um Missstände aufzuzeigen, und präsentierten Forderungen an die Politik mit dem Ziel einer konstruktiven Lösung für die Landwirte.

In seinem Grußwort betonte Landrat Axel Flader die Bedeutung der Landwirtschaft für die Gemeinschaft und würdigte die Hilfsbereitschaft der Landwirte während des Hochwassers. Er appellierte an die Bundesregierung, dieses Engagement zu berücksichtigen. Die Rede thematisierte auch die Herausforderungen im Veterinäramt, wo das Spannungsfeld zwischen Tierschutz und wirtschaftlichen Interessen diskutiert wurde. Der Landrat betonte die Notwendigkeit eines offenen Dialogs zwischen Politik und Landwirten, insbesondere im Kontext von Gesetzesanpassungen.

Die Landfrauenvorsitzende Ann-Katrin Berkhan berichtete in ihrem Grußwort von verschiedenen Aktivitäten der Landfrauen im vergangenen Jahr. Dazu gehörten Vorträge, Seminare und ein praktisches Seminar mit dem Thema „Frauenpower im Baumarkt“. Die Landfrauen behandelten Themen wie digitales Erbe und den Wertewandel der Generationen Y und Z. Veränderungen gab es auch in den Vorständen einiger Ortsvereine. Ein neues dreijähriges Thema, NACHHALTIGKEIT „Zukunft im Blick – verantwortlich Handeln mit den LandFrauen“, wurde eingeführt, und die Landfrauen setzen sich für die Förderung von Alltagskompetenzen in Schulen ein.

Der Kreislandwirt Carsten-Wilhelm Drewes betonte die Vielzahl der herausfordernden Themen im vergangenen Jahr, darunter das drohende Pflanzenschutzverbot und Unsicherheiten bezüglich Biogasanlagen. Er thematisierte die Auswirkungen des Bundeshaushalts auf die Landwirte, insbesondere die Kürzungen und die Aufhebung der Kfz-Steuerbefreiung. Drewes sprach über die intensiven Protestaktionen der Landwirte, darunter die beeindruckende Trecker-Demo in Berlin und weitere lokale Aktionen im Landkreis. Er betonte die Bedeutung des Dialogs mit Politikern und berichtete über die positive Resonanz auf die Aktionen. Drewes schloss mit einem Dank an alle Unterstützer und einem Ausblick auf die fortgesetzte Präsenz der Landwirtschaft in den Medien.

Im Anschluss wurden vom Vorsitzenden des Landvolk-Kreisverbandes Celle, Christoph Düvel, und dem Geschäftsführer der Geschäftsstelle, Martin Albers, Wilhelm Drögemüller und Fritze Tietje mit der Silbernen Ehrennadel geehrt.

Es folgte nun der Höhepunkt mit dem Vortrag zum Thema „Landwirtschaft zwischen Bauerndemo und #ZukunftsBauer“. Vizepräsidentin des Deutschen Bauernverbands (DBV), Susanne Schulze Bockeloh, bedankte sich zunächst herzlich für die Einladung und lobte das starke Engagement der Landwirte im Landkreis. Sie betonte die Wichtigkeit des Zusammenhalts aller Landwirte, unabhängig von der Betriebsform. Die Vizepräsidentin des Bauernverbands berichtete über die aktuellen politischen Themen, darunter die Bürokratie, die Besteuerung, und die Reaktionen auf die Bauern-Demos. Sie hob hervor, dass die politischen Rahmenbedingungen für die Landwirtschaft verbessert werden müssen und dass die Landwirte als starke Kraft zusammenstehen sollten. Schulze Bockeloh informierte über laufende politische Gespräche und erklärte, dass Ergebnisse erwartet werden, um die Landwirtschaft zu entlasten.

Sie sprach auch über das Zukunftsbauer-Projekt, das wirtschaftliche, gesellschaftliche und demokratische Aspekte der Landwirtschaft berücksichtigt. Die Vizepräsidentin des Bauernverbands hob die Relevanz des Zukunftsbauer-Projekts hervor, das darauf abzielt, die Landwirtschaft positiv zu präsentieren und den Unterschied zwischen Stadt und Land zu verringern. Die Studie des Projekts hat gezeigt, dass das Narrativ der Landwirtschaft in der Kommunikation mit der Gesellschaft eine entscheidende Rolle spielt. Die Landwirte müssen die positive Seite ihrer Arbeit betonen und die Opferrolle verlassen. Schulze Bockeloh ermutigte dazu, die Freude an der Arbeit zu betonen und die Wertschätzung für die Landwirtschaft zu steigern. Die Kommunikation sollte offen, selbstbewusst und frei von Opferdenken sein.

Das Schlusswort hatte der stellvertretende Vorsitzende Hinrik Leinemann. Leinemann bedankte sich bei allen Teilnehmern und den vorherigen Rednern, insbesondere für die umfangreichen Berichte. Er freute sich über die starke Beteiligung von über 140 Personen an dem heutigen Abend und hob die Wertschätzung für das 24/7-Engagement der Landwirte hervor. Leinemann würdigte die vielfältige Landfrauenarbeit und den Beitrag des Kreislandwirts. Er verwies auf die Bedeutung des Zusammenhalts, wie es in den Demonstrationen der Landwirte deutlich wurde. Der stellvertretende Vorsitzende unterstrich die Rede der Präsidentin des Deutschen Verbands und erinnerte an die Zukunftsbauern, die 2022 beim Bauerntag in Lübeck vorgestellt wurden.

Nunmehr konnte der Abend mit einem kleinen Imbiss und vertieften Gesprächen zu Ende gehen. Ein gelungener Abend mit vielen nachdenklichen, aber auch aufbauenden und motivierenden Worten.

Redaktion
Celler Presse
Fotos: Celler-Presse.de

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige



Anzeige